Endspiel in Murg?

Durch den Sieg beim FC RW Welheim hat der SV Weil die Frage nach dem fünften Absteiger weiter offen gehalten. Akut abstiegsgefährdet bleiben somit Weilheim, Laufenburg, Murg und das Weiler P-team. Aber auch Tiengen und Wittlingen sind noch nicht gesichert. Apropos Wittlingen. Deren Einspruch beim Verband wurde abgewiesen. Sergej Triller war im Spiel gegen Wittlingen Stammspieler, hatte jedoch zuvor bei der 1. Mannschaft in Bötzingen ausgesetzt und war somit im sechstletzten Spiel der Bezirksligamannschaft spielberechtigt. Dies hätte auch in der Spielordnung des SBFV nachgelesen werden können. Der sportliche Leiter Perseus Knab hatte sich sicherheitshalber auch noch bei Sportrichter Rainer Koller (Bad Säckingen) und Schiedsrichterobmann Ralf Brombacher (Kandern) rückversichert. Andreas Schepperle muss mit seiner Mannschaft nun warten, was die weiteren Paarungen bringen. Ziel bleibt es, zum letzten Spieltag nicht mehr als drei Punkte Rückstand auf Murg zu haben, um dort aus eigener Kraft die Möglichkeit zu haben, die Klasse zu halten.

Rot-Weiss Weilheim (11./42 Punkte)
SV Schopfheim (A)
SV BW Murg (A)
FC Bad Säckingen (H)

SV Laufenburg (12./42 Punkte)
FC Wehr (A)
FC Hauingen (H)
SV Herten (A)
FC Wittlingen (H)

SV Weil P-team (13./41 Punkte)
FV Lörrach (H)
SV BW Murg (A)

SV Blau-Weiss Murg (14./39 Punkte)
FC Wallbach (H)
TuS Efringen-Kirchen (A)
FC Rot-Weiss Weilheim (H)
SV Weil P-team (H)

Free Joomla! template by L.THEME