Banner
SV Stadelhofen - SV Weil 1910 1:3 PDF Drucken E-Mail

Verbandsliga Südbaden - 02. Spieltag 21.08.2010

SV Stadelhofen - SV Weil 1910 1:3

SV Weil beendet Serie des SV Stadelhofen

17 Ligaspiele überstand Fußball-Verbandsligist SV Stadelhofen ohne Niederlage. Im 18. Spiel und in der ersten Heimbegegnung der neuen Runde hat es den SVS gegen den SV Weil mit 1:3 erwischt »Bis auf eine Viertelstunde nach der Pause haben wir das Spiel bestimmt«, meinte Trainer Maxi Heidenreich zufrieden. Und sein Kollege Franz Benz gab zu: »Wir sind nicht in die Gänge gekommen.«
Die heimischen Zuschauer können sich schon nicht mehr erinnern, dass ihr Verein dermaßen beherrscht wurde. Vor der Pause hatte der SV Weil alles im Griff und führte nach Toren von Philipp Wengenmayr und Imad Kassem-Saad mit 2:0. Als in der 61. Minute gar das 3:0 durch den Libanesen Kassem-Saad fiel, hätte niemand mehr auch nur einen Pfifferling auf den Gastgeber gewettet.
Was eigentlich den SVS bisher auszeichnete, boten die Weiler. Schnelles, direktes Kombinationsspiel, Ballsicherheit und Lauffreudigkeit. Beim Gastgeber hatte dagegen kaum ein Spieler Normalform.
Mit einem Zehn-Meter-Schuss erzielte Philipp Wengenmayr (25.) das 1:0. Kassem-Saad (39.) nahm einen weiten Abschlag vom Torhüter auf und traf zum 2:0. Als dann der gleiche Spieler auf 3:0 (61.) nach Vorlage von Daniel Schäuble erhöhte, war die Ernte eingefahren. Immerhin gelang Dominic Truisi (80.) das Ehrentor zum 1:3-Endstand.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Walz - Dede, Th. Rießle, Kluge - Elsasser, Ophoven, Braun, Schäuble, Kassem-Saad, Wengenmayr (57. Schaffhauser) - Kierzek (72. Alem)
Tore: 0:1 Wengenmayr (25.), 0:2 Kassem-Saad (39.), 0:3 Kassem-Saad (61.), 1:3 Truisi (80.)
Schiedsrichter: Rini Ilijazi (Wurmberg)
Zuschauer: 250