Verbandsliga Südbaden - 14. Spieltag 13.11.2010

SV Weil 1910 - Offenburger FV 2:5

Heimdebakel vor Rekordkulisse

Klar und deutlich verloren hat der SV Weil das Spitzenspiel in der Verbandsliga Südbaden. Vor über 1000 Zuschauern spielte der Offenburger FV die Heimelf an die Wand und sorgte bereits in der ersten Hälfte für die Entscheidung. Schon nach zehn Minuten lag der SVW nach Toren von Petereit und Gassmann mit 2:0 zurück. Die von Trainer Maximilian Heidenreich auf mehreren Positionen umgestellte Mannschaft wirkte völlig von der Rolle und hatte Glück, dass es nicht noch häufiger im Kasten von Luca Di Simone einschlug. So setzte Christ in der 27. Minute einen Foulelfmeter an den Pfosten und in weiteren kniffligen Szenen hatte Fortuna Erbarmen mit der überforderten Weiler Mannschaft. Als erneut Petereit und mit dem Halbzeitpfiff Christ dann doch noch auf 4:0 erhöhten war das Debakel perfekt.
In der 2. Halbzeit konnte der SVW den Spielverlauf erträglicher gestalten, dank siegesgewissen Akteuren der Gastmannschaft. Kasssem-Saad verkürzte so auf 1:4 (56.), ehe Christ den alten Abstand mit dem 1:5 (60.) wiederherstellte. Fünf Minuten später war es nochmals Kassem-Saad, der per Foulelmeter auf 2:5 verkürzte. Insgesamt wurde die Heimmannschaft in keiner Phase des Spiels dem Anspruch gerecht, dem OFV die Tabellenführung streitig zu machen. Auf ausnahmslos allen Positionen war der alte und neue Tabellenführer stärker und gewann so auch in der Höhe verdient. Wie lange der SV Weil mit den unkonstanten Leistungen der letzten Wochen folgen kann, wird sich noch vor der Winterpause zeigen. Mit dem SC Pfullendorf II, dem FC Denzlingen, dem SV Stadelhofen und dem FC Bötzingen warten Mannschaften, die sich vor dem SVW nicht verstecken werden.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Di Simone - Fuhrler, Bächle, Olveira, Dede - Ophoven (65. Braun), Elsasser - Kluge (56. Schaffhauser), Kassem-Saad, Schäuble - Perrone (56. Bürgin).

Tore: 0:1 Petereit (7.), 0:2 Gassmann (9.), 0:3 Petereit (37.), 0:4 Christ (45.), 1:4 Kassem-Saad (56.), 1:5 Christ (60.), 2:5 Kassem-Saad FE (64.)
Schiedsrichter: Tobias Doering (Brigachtal)
Zuschauer: 1040