Verbandsliga Südbaden - 15. Spieltag 21.11.2010

SC Pfullendorf II - SV Weil 1910 0:4

SC Pfullendorf II musste büssen

Bestens erholt hat sich der SV Weil von der deutlichen Niederlage gegen den Offenburger FV. In der schwierig eingeschätzen Partie beim SC Pfullendorf II siegte der SVW unerwartet hoch mit 4:0 und gewann damit erstmals seit sechs Jahren wieder im Linzgau.
Ad acta legte Trainer Maximilian Heidenreich die Aufstellung der Vorwoche und beorderte unter anderem Kapitän Fabian Kluge wieder zurück ins Abwehrzentrum und Sandro Olveira ins defensive Mittelfeld. Spürbar verbessert agierte der SVW so im Defensivverhalten, auch wenn der mit fünf Spielern aus dem Regionalligakader angetretene SCPII Torchancen hatte. Die beste davon in der 35. Minute, als Hepp mit einem Weitschuss den Innenpfosten traf. Weil versteckte sich jedoch nicht und kam ebenfalls mit einem Distanzschuss zur besten Chance. Den Schuss von Thomas Fuhrler kratzte Keeper Willibald gerade noch aus dem Torwinkel.
Kurz nach Wiederanpfiff dann die Führung für die Blau-Weissen. Kassem-Saad stocherte eine Hereingabe von Dede durch die Beine des Torwarts. Die Gastgeber drängten danach vehement auf den Ausgleich, kamen gegen die gut organisierte Weiler Mannschaft jedoch kaum zum Abschluss. Nach einem Freistoss von Fuhrler in der 68. Minute dann die Vorentscheidung. Bürgin stand goldrichtig und köpfte ein zum 2:0. Und nur sieben Minuten später erhöhte Kassem-Saad auf 3:0, nachdem Schäuble uneigennützig ablegte. Die Gäste hatten nun leichtes Spiel und hätten anhand weiterer Möglichkeiten noch höher gewinnen können. Die beiden Eingewechselten sorgten dann für das 4:0, nachdem Schaffhauser in der 88. Minute Perrone bediente.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Walz - Kluge, Bächle, Braun - Dede, Fuhrler, Kassem-Saad, Olveira, Elsasser - Bürgin (77. Perrone), Schäuble (80. Schaffhauser)

Tore: 0:1 Kassem-Saad (47.), 0:2 Bürgin (68.), 0:3 Kassem-Saad (75.), 0:4 Perrone (88.)
Schiedsrichter: Jakob Paßlick (Gengenbach)
Zuschauer: 200