Banner
SV Weil 1910 - FC Bötzingen 1:0 PDF Drucken E-Mail

Verbandsliga Südbaden - 20. Spieltag 30.03.2011

SV Weil 1910 - FC Bötzingen 1:0

Der SV Weil krempelt die Ärmel auf

Wenn schon die spielerische Leichtigkeit fehlt, so erinnert sich der SV Weil wenigstens seiner kämpferischen Tugenden: Im Nachholspiel der Fußball-Verbandsliga krempelten die Weiler gestern Abend die Ärmel auf, spuckten dreimal in die Hände und erarbeiteten sich somit ihren ersten Heimsieg im Jahr 2011. Ein Foulelfmeter, den Imad Kassem-Saad verwandelte (33.), sicherte den Gastgebern im Nonnenholz einen 1:0 (1:0)-Erfolg.
„Das war der erste Schritt in die richtige Richtung“, stellte der Weiler Trainer Maximilian Heidenreich im Halbdunkel des unbeleuchteten Hauptspielfeldes im Nonnenholz fest. Eine lichte Vorstellung sieht jedoch anders aus. „Wir hatten in der zweiten Halbzeit Räume, da kann man schon besser Fußball spielen“, schränkte Heidenreich ein. „Doch es ist schön, dass wir noch im Rennen sind.“ In der Tabelle kletterten die Weiler mit diesem Sieg wieder auf den vierten Platz. Basis dieses Arbeitssieges war eine sattelfeste Weiler Defensive, die zum dritten Mal in Folge ohne Gegentor blieb und lediglich zehn Minuten lang in der zweiten Halbzeit etwas ins Schwimmen geriet.
Doch erst traf der Bötzinger Jan Torres den Ball im Abschluss nicht richtig (58.), dann rettete Kapitän Fabian Kluge zur Ecke für seinen Keeper Keven Hill, der kurz darauf einen tumultartige Szene im Fünfmeterraum überstehen musste (65.).
Nachdem aber ChristianOphoven seinen Schlussmann unfreiwillig zu einer reaktionsschnellen
Parade gezwungen hatte (67.), waren die Gastgeber dem 2:0 näher:
Doch Guido Perrone (70.), Fabio Bibbo (72., 86.), Daniel Schäuble (75.) und Maximilian Uhlenberg (86.) ließen allerbeste Konterchancen ungenutzt.Als Sven Althausers Schuss aus 20 Metern am langen Eck des Weiler Tores vorbei rauschte (88.), hatten die Gastgeber die letzte kribbelige Situation überstanden.
Schon vor der Pause fehlte über weite Strecken der Spielfluss, doch Akteure wie
Bibbo und Kassem-Saad gingen stets weite Wege. Nach Vorarbeit von Thomas Fuhrler rammte der Bötzinger Johannes Zäh Kassem-Saad im Strafraum. Schiedsrichter Daniel Schlager zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt und der Gefoulte, der sieben Minuten später nach Zuspiel von
Daniel Schäuble das 2:0 freistehend vergab, verwandelte trocken links unten.

Quelle: Badische Zeitung vom 31.03.2011

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Hill - Braun, Kluge, Elsasser - Uhlenberg, Fuhrler, Olveira (82. Perrone) - Schäuble, Kassem-Saad, Schaffhauser (56. Ophoven) - Bibbo

Tore: -
Schiedsrichter: Daniel Schlager (Bietigheim)
Zuschauer: 180

 Das Tor des Tages: Kassem-Saad verwandelt zum 1:0 (Foto: Die Oberbadische)