Der Sportliche Leiter zu der aktuellen Trainingssituation

Nicht nachvollziehen kann ich die Reaktion von Hauptamtsleiter Huber in der Badischen Zeitung von heute. Seit Jahren beklagen wir die Kapazitätsprobleme im Nonnenholz. Dies wurde von unseren Funktionsträgern mehrfach beim Oberbürgermeister, bei der Stadtverwaltung und beim uns für die Belegung von der Stadt zugewiesenen Platzwart vorgebracht. Zuletzt wurden die Fraktionsvorsitzenden des Weiler Gemeinderat eingeladen, wo wir in einer Präsentation detailliert auf die massive Beeinträchtigung von Trainings- und Spielbetrieb hingewiesen haben.
Wir haben auch absolutes Verständnis, dass die Rasenplätze von November bis April nur bei entsprechender Witterung zur Verfügung stehen. Und dass diese dann durch viel zu viele Belastungsstunden dann zerstört und unbespielbar sind und im Sommer durch Düngung und Neueinsaat Ruhe brauchen, leuchtet allen Beteiligten beim SV Weil ein. Mehrfach haben wir diese Problematik durchgesprochen. Am Ende bleibt immer nur eine Lösung. Mit einem Kunstrasenplatz auf dem Stadion II stehen im Winter wie im Sommer zwei Plätze für den Trainingsbetrieb zur Verfügung. Im Winter kann witterungsunabhängig trainiert werden und im Sommer ist keine Pflege, Neueinsaat, Wässerung und Ruhezeit nötig. Der einzige verbleibende Rasenplatz (Stadion III) könnte sich während der Pause im Juni in aller Ruhe erholen.
Eine kürzere Sommerpause hat es im Übrigen nur in diesem Jahr gegeben, da wir uns durch die Vizemeisterschaft für die Aufstiegsspiele zur Oberliga Baden-Württemberg qualifizierten. Ansonsten war es in den letzten fünf Jahren immer gleich. Pause von Ende Mai bis Anfang Juli.
Unverändert bleibt die aktuelle Trainingssituation. Gestern Abend wurde der SV Weil I, der SV Weil II und Bosporus Weil im Stadion III eingeteilt. Abzüglich des Torraums, dessen Betreten vom Platzwart aus Schonungsgründen untersagt wurde, blieb für jede Mannschaft ein Streifen von 30x45m. Die Mannschaften bestehen dabei beim SV Weil 1 aus 27 Spielern und beim SV Weil 2 aus 20 Spielern. Besserung ist bis Rundenbeginn am 13. August nicht zu erwarten. Dass lange geplante Vorbereitungsspiel gegen die Regionalliga-Mannschaft des SC Freiburg wird wegen keinem zur Verfügung stehenden Platz nicht im Nonnenholz ausgetragen.
Dass die Mannschaftsvorstellung heute Abend mit anschliessendem Spiel im Stadion I stattfinden kann, verdanken wir den ESV-Leichathleten, die uns großzügigerweise den Platz überlassen haben. Vielen Dank an Berti Schlageter.

Perseus Knab

Sportlicher Leiter SV Weil 1910

Please publish modules in offcanvas position.

Free Joomla! template by L.THEME