Banner
FC Denzlingen - SV Weil 1910 2:4 PDF Drucken E-Mail

Verbandsliga Südbaden - 03. Spieltag 24.08.2011

FC Denzlingen - SV Weil 1910 2:4

Schäuble trifft dreimal

Alle erwarteten ein kräftiges Gewitter, doch am Ende verzogen sich die Wolken und es blieb sonnig. Bis zum Schluss. Ähnlich wie beim Wetter verflüchtigten sich auch beim SV Weil am Mittwochabend Blitz und Donner. Beim FC Denzlingen kamen die Weiler Fußballer am dritten Spieltag der Verbandsliga mit 4:2 (2:0) zum ersten Saisonsieg. Die Mannschaft zeigte im Vergleich zu den beiden vorangegangenen Auftritten eine enorme Leistungssteigerung. Dreimal traf Daniel Schäuble.
"Hallo Herr Vogtsberger." Sanft zwickte Maximilian Heidenreich mit einem flotten Gruß den Weiler Sportkoordinator in den Nacken. Doch Bernd Vogtsberger war vor dem Spiel nicht zu Späßen mit dem nach Denzlingen gewechselten Ex-Trainer des SVW aufgelegt: "Ich will nichts hören, ich will erst diesen Dreier."
Seine Mannschaft sollte Vogtsberger nicht enttäuschen. Zwar bestimmten die Gastgeber im Einbollenstadion die ersten Minuten, doch als der hoch veranlagte Fabian Schleusener (4., 10.) und Kapitän Vladimir Pinos (13.) die ersten Denzlinger Chancen vergaben, gewannen die Gäste zusehends an Ballsicherheit.
Und dann war da Daniel Schäuble. Der Angreifer rechtfertigte seine erstmalige Berücksichtigung durch Trainer Marco Schneider schon vor der Pause mit zwei formvollendeten Toren: Zunächst zielte Schäuble aus 18 Metern noch über das Tor (24.), doch als er eine Minute später aus gleicher Entfernung mit dem gleichen Wackler nach innen strebte, setzte er den Ball flach und trocken zum 1:0 ins kurze Eck. In der 33. Minute glänzend von Fabio Bibbo in Szene gesetzt, beförderte Schäuble wie selbstverständlich den Ball zum 2:0 ins Netz. Simon Roemgens (35.) und Bibbo (39.) hätten die Führung gar ausbauen können, umgekehrt vergab Florian Metzinger (37.) den Anschlusstreffer, der nach der Pause Daniel Blanco-Carvalho gelang: Die Weiler Viererkette ließ die Denzlinger Passfolge von Metzinger zu Fabio Saggiomo, der klug auf den Torschützen zurücklegte, gewähren (55.).
Doch weil Denzlingen im typischen Heidenreich-Stil munter nach vorne spielte und ihre Dreierkette hinten ziemlich im Stich ließ, antwortete Weil prompt: Guido Perrone traf mit einem sehenswerten Drehschuss aus 20 Metern in den Torgiebel zum 3:1 (56.). Schleusener machte es nach Metzinger-Ablage mit seinem Tor zum 2:3 (69.) noch einmal spannend, doch Schäuble sorgte in der 88. Minute mit seinem dritten Treffer zum 4:2 für die Entscheidung. Kurz zuvor hatte der Denzlinger Saggiomo das 3:3 von Metzinger verhindert, weil er die Schussbahn seines Teamkollegen kreuzte.
"Dieser Sieg in einem sehr guten Verbandsligaspiel ist auch unserem Trainer zu gönnen", sagte Vogtsberger. "Jeder im Team hat gewollt, Engagement und Zweikampfstärke waren vorbildlich."

(Quelle: BZ 25.08.2011)

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Di Simone - F. Braun, Dede, A. Weber, M. Braun - Fuhrler, Roemgens (76. Bürgin) - Schaffhauser (87. Wengenmayr), Bibbo, Schäuble - Perrone (68. Kassem-Saad).

Tore: 0:1 Schäuble (25.), 0:2 Schäuble (33.), 1:2 Blanco-Carvalho (55.), 1:3 Perrone (56.), 2:3 Schleusener (69.), 2:4 Schäuble (88.)
Schiedsrichter: Pacher (Brigachtal)
Zuschauer: 170