Banner
SV Weil 1910 - SV Oberachern 1:3 PDF Drucken E-Mail

Verbandsliga Südbaden - 11. Spieltag 15.10.2011

SV Weil 1910 - SV Oberachern 1:3

Tabellenführer Oberachern gewinnt im Nonnenholz

Mit 3:1 verlor der SV Weil sein Heimspiel gegen den Tabellenführer SV Oberachern. Lange Zeit sah es jedoch nicht nach dem ersten Sieg des SVO gegen  Weil aus, denn die Blau-Weissen lagen zur Pause noch verdient mit 1:0 in Führung.
Weils Trainer Marco Schneider brachte es hinterher auf den Punkt. „In der Summe gab es wenig Torchancen. Daraus haben wir nur ein Tor gemacht, Oberachern aber drei“. Seinem Gegenüber Thomas Leberer stand die Freude über den vierten Auswärtssieg ins Gesicht geschrieben. „Ich bin wahnsinnig stolz auf meine Mannschaft. Wenn man oben steht, hat man halt auch das notwendige Glück“.
Weil begann diszipliniert und störte früh und ließ den SVO so gut wie nicht ins Spiel kommen. Mit langen Bällen auf Imad Kassem-Saad und Guido Perrone überbrückte der SVW das Mittelfeld und sorgte so für Probleme in der Defensive der Gäste. Kassem Saad scheiterte nach 32 Minuten am glänzend reagierenden Manuel Higueras und Perrone verzog zweimal nur ganz knapp (38./44.). Der einzige Treffer in Durchgang Eins resultierte aus einem von Fabio Bibbo sicher verwandelten Strafstoß. Kassem-Saad wurde von Gülsoy im Strafraum gefoult. Aus dem Spiel heraus war vom Tabellenführer nur wenig zu sehen. Nach gut einer halben Stunde konnte sich Eimen Kelbi auf der rechten Seite durchsetzen, doch seine gefährliche Hereingabe fand keinen Abnehmer und ging am langen Pfosten vorbei. Ansonsten wurde es für Schlussmann Michael Walz nur bei den zahlreichen Freistößen gefährlich (23.).
In den Mittelpunkt des Geschehens rückte sich im zweiten Abschnitt dann Schiedsrichter Peter Nußbaum aus Neuried. Sandro Olveira behinderte Meister bei einem Kopfballversuch im Strafraum, wie es etliche Male während eines Spiels nach Standardsituationen passiert. Nußbaum zeigte trotz heftiger Weiler Proteste sofort auf den Punkt. Mathieu Krebs verwandelte sicher zum 1:1 (55.). Als Sandro Olveira nach 66 Minuten nach seinem zweiten Foul mit Gelb-Rot runter musste, lief beim SV Weil nichts mehr zusammen. Im Gegenteil, ein kapitaler Schnitzer von Keeper Michael Walz sorgte für die Führung der Gäste (70.).  Die endgültige Entscheidung fiel in der letzten Spielminute, als der eingewechselte Bologna nach einem Konter den Ball über die Linie drückte.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Walz - Schmidt, Kluge, M. Braun, Bächle (78. Cassetta) - Emmerich, Olveira - Bibbo, Kassem-Saad, Blaschke (86. Muto) - Perrone (70. Bernardo).

Tore: 1:0 Bibbo/FE (12.), 1:1 Krebs (55./FE), 1:2 Kalischnigg, 1:3 Bologna (90.)
Schiedsrichter: Nußbaum (Neuried)
Zuschauer: 230
Bes.: Gelb-Rot Olveira (66.)