Banner
SV Weil 1910 II - FC Hochrhein 3:2 PDF Drucken E-Mail

Bezirksliga Hochrhein - 12. Spieltag 29.10.2011

SV Weil 1910 II - FC Hochrhein 3:2

SVWII dreht die Partie mit acht Feldspielern

Der SV Weil spielte vom Anpfiff an energisch nach vorne. Nach drei Minuten war die Führung perfekt: Schulz tankte sich in den Strafraum durch und legte quer auf Knab, der aus fünf Metern nur einzuschieben brauchte. In dieser guten Anfangsphase fiel überraschend das 1:1 durch Schäuble. Von da an verlor die Mannschaft des SV Weil den Faden. Man brachte nach vorne nichts mehr zu Stande, lies aber auch in der Defensive nichts zu. Ein Kopfballduell, welches Simon Kleiner auf der Außenbahn für sich entschied, wertete der Schiedsrichter zur Überraschung aller als Foul. Aus diesem Freistoß in der 29. Spielminute resultierte dann das 1:2. Kurz darauf bekam William Bernardo die zweite gelbe Karte und musste berechtigterweise vom Platz. Vor der Halbzeit passierte nichts mehr.
Nach einem groben Foul schubste Timo Ball seinen Gegenspieler, welcher sich die Chance nicht entgehen ließ und zu Boden ging. Lohn war die zweifache Unterzahl des SVW2. Wer nun dachte, dass der FC Hochrhein das Ergebnis ausbauen konnte täuschte sich. Neun Weiler Spieler kämpften wie die Löwen, ließen keine Torchancen zu und spielten zielstrebig und eifrig auf den Ausgleich. In der 73. Minute gelang Cihan Yilmaz mit einem direkten Freistoß tatsächlich das 2:2. Und damit nicht genug. Forsch suchte die Mannschaft den Sieg und wurde in der 90. Minute durch ein Tor von Benni Schulz belohnt.
Es war ein verrücktes Spiel, welches zeigte, was mit einer guten Einstellung und Moral alles möglich ist. Der gesamten Mannschaft kann man nur ein Riesenkompliment machen!

Der SV Weil 1910 II spielte mit folgender Aufstellung: Di Simone - Yilmaz, Tob. Riessle, A. Weber, Kleiner - Bernardo, Knab (89. Deckert) - Bäcker (46. T. Weber), Campagna (80. Samardzic), T. Ball - Schulz

Tore: 1:0 Knab (3.), 1:1 Schäuble (10.), 1:2 Bergdorf (30.), 2:2 Yilmaz (73.), 3:2 Schulz (90.)
Schiedsrichter: Dario Bortone
Zuschauer: 70