Banner
SV Weil 1910 - FC Singen 04 1:2 PDF Drucken E-Mail

Verbandsliga Südbaden - 20. Spieltag 17.03.2012

SV Weil 1910 - FC Singen 04 1:2

Der SV Weil jetzt Letzter der Verbandsliga

Thema vor dem Spiel war die Austragung des Spiels auf dem Trainingsplatz im Nonnenholz. Aufgrund des U18-Länderspiels Deutschland gegen Frankreich am kommenden Dienstag wurde dem SV Weil die Nutzung des Hauptspielfelds von DFB und Stadt Weil am Rhein untersagt, so dass die Partie mangels Ausweichterminen im Stadion 2 ausgetragen werden musste.
Selten zuvor hat eine Verbandsligapartie in Weil am Rhein wohl unter derart widrigen Bedingungen stattgefunden. Der Rasenplatz präsentierte sich als Mondlandschaft, ein kontrolliertes Passspiel war durch die zahlreiche Hügel und Löcher selbst über wenige Meter nicht möglich.
Für die Führung der Gäste konnten die Platzverhältnisse allerdings nicht herhalten. Ein unnötiges Handspiel von Imad Kassem-Saad in Folge einer Ecke führte zum Elfmeter für Singen. Pace liess sich die Gelegenheit nach sieben Minuten nicht entgehen und brachte den Tabellenführer in Front. Nach und nach erholte sich der SV Weil von dem frühen Rückstand. Seine zweite Chance nutzte Fabio Bibbo und glich in der 21. Minute aus. Nur sieben Minuten später hatte Singen eine Antwort parat und profitierte dabei von einem Stellungsfehler von Simon Roemgens. Nach einem Diagonalball marschierte Novakovic alleine los und vollstreckte  zur erneuten Führung.
Im zweiten Abschnitt verwalteten die Gäste das Ergebnis, nur einmal noch geriet der Sieg in Gefahr. Yannik Weber scheiterte in der 55. Minute aus kurzer Distanz.
Durch die Ergebnisse der Konkurrenz hat sich das Ziel Klassenerhalt noch weiter entfernt. Der Abstand  zum rettenden Ufer beträgt nun sechs Punkte. Ausserdem musste der SVW die rote Laterne übernehmen.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Imgraben - Braun, Lupberger, Pinke, Roemgens (46. Y. Weber) - Emmerich, Fuhrler - Schäuble (77. Lokaj), Kassem-Saad, Perrone (67. Cassetta) - Bibbo

Tore: 0:1 HE Pace (7.), 1:1 Bibbo (21.), 1:2 Novakovic (28.)
Schiedsrichter: Matthias Fesenmeier (Gengenbach)
Zuschauer: 280

Bes.: Gelb-Rot M. Braun (87.)

Böse malträtiert präsentierte sich der Rasen im Nonnenholz