Banner
OFV gewinnt 2. Sparkassen-Markgräflerland-Cup! PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 06. April 2012 um 10:00 Uhr

Am Ostersamstag war die Jugendabteilung des SV Weil erneut Gastgeber für den 2. Sparkassen-Markgräflerland-Cup für U14-Junioren. Der Einladung waren zahlreiche namhafte Clubs aus Deutschland, der Schweiz und Frankreich gefolgt. Das Wetter spielte nach den verregneten Vortagen mit und zahlreiche Zuschauer waren im Sportzentrum anwesend, um die Leistungen der Teams zu bestaunen.

In der Gruppe A ging es sehr knapp zu. Der Karlsruher SC schaffte es mit einem geschossenen Tor und zwei torlosen Unentschieden als Gruppensieger in die Viertelfinals. Der FC Zürich klassierte sich aufgrund des besseren Torverhältnisses vor dem SV Weil U15, welcher eine gute Turnierleistung bot und als zweitbester Gruppendritter den Sprung ins Viertelfinale schaffte. Der FC Mulhouse schied mit zwei unentschieden als Gruppenvierter aus.

Die Stuttgarter Kickers dominierten die Gruppe B und zogen mit dem Punktemaximium von neun Punkten in die Viertelfinalspiele ein. Der FC Aarau hatte am Ende dank des besseren Torverhältnisses die Nase vor dem FC Luzern, welcher jedoch als bester Gruppendritter ebenfalls den Sprung unter die letzten Acht schaffte. Die U14 des SV Weil zahlte einiges an Lehrgeld, zeigte jedoch ansprechende Leistungen mit einem stark dezimierten Kader.

Der FC Solothurn war als einer der Geiheimfavoriten auf den Titel gehandelt, schied jedoch mit nur einem Punkt aus drei Spielen in der Gruppe C aus. Die Gruppe dominierte der Offenburger FV, welcher vor dem FC Basel eine Runde weiter kam. Der SR Colmar hatte mit lediglich einem Sieg in drei Spielen ebenfalls das Nachsehen.

In den Viertelfinalspielen ging es sehr eng zu. Der FC Luzern setzte sich mit einem 1:0 knapp gegen den Nachwuchs des KSC durch, der FC Zürich gewann das Derby gegen den FC Basel mit 1:0. Der Offenburger FV siegte im Vergleich mit 2:0 sicher gegen den FC Aarau. Die Stuttgarter Kickers benötigten für das Weiterkommen ins Halbfinale gar das Elfmeterschießen. Mit 5:4 gewann man gegen den Gastgeber SV Weil U15.

Der Offenburger FV wiederholte sein Ergebnis aus dem Viertelfinale, diesmal gegen die Stuttgarter Kickers. Mit 2:0 siegte der Nachwuchs des OFV im Halbfinale und konnte sich über den Finaleinzug freuen. Im zweiten Halbfinale kam es zum schweizer Duell zwischen dem FC Zürich und dem FC Luzern. Am Ende hatten die Züricher mit einem 1:0 Sieg knapp die Nase vorn und qualifizierten sich für das Finale.

In einem packende Endspiel besiegte der Offenburger FV durch ein Tor des Spielers des Turniers, Max Chrobock, den FC Zürich und konnte den großen Siegerpokal mit in die Ortenau nehmen. Im Spiel um Platz 3 unterlag der FC Luzern den Stuttgarter Kickers, welche am Ende Platz 3 belegen.

Die Platzierungen:

1. Offenburger FV U15, 2. FC Zürich U14, 3. SV Stuttgarter Kickers U14, 4. FC Luzern, 5. FC Aarau U14, 6. SV Weil U15, 7. FC Basel U14, 8. Karlsruher SC U14, 9. FC Solothurn U14, 10. FC Mulhouse, 11. SR Colmar, 12. SV Weil U14

Die Jugendabteilung des SV Weil dankt allen Teilnehmern und Helfern und freut sich bereits heute auf den 3. Sparkassen-Markgräflerland-Cup 2013!