Banner
SV Weil 1910 - FC Bad Dürrheim 3:2 PDF Drucken E-Mail

Verbandsliga Südbaden - 29. Spieltag 19.05.2012

SV Weil 1910 - FC Bad Dürrheim 3:2

Der SV Weil hat das rettende Ufer so gut wie sicher

Der Kraftakt ist so gut wie vollendet. Durch den 3:2 Heimsieg gegen den FC Bad Dürrheim hat der SV Weil den Klassenerhalt so gut wie sicher. Einzig der FV Donaueschingen könnte dem SVW nochmals in Schwierigkeiten bringen. Diese müssten jedoch beim ebenfalls gefährdeten SV Mörsch gewinnen und dabei neun Tore auf Weil gutmachen. Eine Niederlage der Chrobok-Elf beim VfB Bühl vorausgesetzt könnte es so nochmal eng werden.
Nach einem schwungvollen Start verloren die Gastgeber zunächst den Faden und konnten sich trotz klarer Überlegenheit kaum Torchancen erspielen. Erst kurz vor der Pause gelang die erlösende Führung. Auf Pass von Daniel Schäuble verwandelte Fabio Bibbo sehenswert zum 1:0. Nur eine Minute folgte das 2:0. Diesmal war es Schäuble selbst, der den Ball aus 25m in den Torwinkel drosch.
Im zweiten Abschnitt verpassten es die Blau-Weissen frühzeitig alles klar zu machen. Im Gegenteil, per Kopf erzielte German in der 57. Minute den Anschlusstreffer. Auch der erneute Ausbau der Führung durch Cassetta reichte nicht, um das Spiel ruhig nach Hause zu schaukeln. Zehn Minuten vor dem Ende verkürzte der FC Bad Dürrheim erneut. Die Erlösung kam dann mit dem Schlusspfiff. 430 Zuschauer freuten sich mit der Mannschaft über den Sieg und ein weiteres Jahr Fussball im südbadischen Oberhaus.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Hill - Götz, Braun, Fuhrler -  Emmerich, Kassem-Saad, Schäuble (90. Chrobok), Y. Weber (73. Bürgin) - Perrone, Cassetta (88. Lupberger), Bibbo

Tore: 1:0 Bibbo (42.), 2:0 Schäuble (43.), 2:1 German (58.), 3:1 Cassetta (65.), 3:2 Keysan (78.)
Schiedsrichter: Stefan Poschenrieder (Gengenbach)
Zuschauer: 430