Banner
FV Lörrach-Brombach II - SV Weil 1910 II 0:2 PDF Drucken E-Mail

Bezirksliga Hochrhein - 31. Spieltag 25.05.2012

FV Lörrach-Brombach II - SV Weil 1910 II 0:2

Weiler Reserve in allen Belangen besser

Der SV Weil II gewann das Spiel bei FV Lörrach-Brombach II hochverdient mit 2:0. Über das gesamte Spiel hinweg hatte der SV Weil das Spiel im Griff und hätte die Partie früher entscheiden können bzw. höher gewinnen müssen. In den ersten 30 Minuten spielte nur der SV Weil und erarbeitet sich sehr gute Tormöglichkeiten. In der 22. Minute war es dann endlich soweit. Nach einer Ecke blieb der Ball im Strafraum der Lörracher, Peker spielte quer und Benni Schulz brauchte aus wenigen Metern nur einschieben. Das einzige Manko war die Chancenverwertung, man hätte einfach höher führen müssen zur Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gastgeber mit langen Bällen schnell in den Weiler Strafraum zu kommen. Die Defensive um Oldie Schwarze stand jedoch gut und gewann so gut wie jeden Luftkampf. In der 66. Minute fuhr der SV Weil einen vielversprechenchenden Konter, Peker umkurvte einen Lörracher Abwehrspieler, wurde gehalten und riss sich vehement los. Freistoß für Weil, gelb für den Lörracher Spieler und Platzverweis für Peker. Schwarze spielte den Freistoß diagonal auf Asiain, der von links in die Mitte kreuzte und mit einem Tor Marke "Tor des Monats" für die Entscheidung sorgte. Danach versuchte Lörrach weiterhin mit längen Bällen ein Tor zu erzwingen, blieb aber harmlos vor dem Weiler Tor. Dagegen hatte unsere Mannschaft noch zwei bis drei sehr gute Tormöglichkeiten, die leider nicht genutzt wurden. Ein guter Auftritt des SV Weil, vor allem nach dem willenlosen Spiel eine Woche zuvor gegen Stetten. Die Mannschaft hat reagiert, sich gesteigert und gutes fussballerisches Nineau gezeigt.

Der SV Weil 1910 II spielte mit folgender Aufstellung: Hohmann - Yilmaz (55. Kleiner), Schulz, Asiain, Schwarze - Bernardo, Steinebrunner - Campagna, Alem (85. Bahlinger), Schrempp (80. Baran) - Peker

Tore: 0:1 Schulz (22.), 0:2 Asiain (67.)
Schiedsichter: Steffen Fante (Neuenburg)
Zuschauer: 250