Mit 45 Punkten und ausgeglichener Tordifferenz bei 11 Siegen 12 Unentschieden und 11 Niederlagen musste der SV Weil II in der Saison 2009/2010 als Zwölfter aus der Bezirksliga absteigen. In dieser Saison hätte die Ausbeute zu einem einstelligen Tabellenplatz gereicht. Längst hat sich unsere Mannschaft von diesem „Betriebsunfall“ erholt. Als Aufsteiger ins Bezirksoberhaus zurückgekehrt feierte der SV Weil II in dieser Spielzeit ein starkes Comeback. 57 Punkte mit 67:61 Toren bedeuteten am Ende Platz 4. 18 mal ging es als Sieger vom Platz. Nur dreimal wurden die Punkte geteilt. Elfmal verlor unsere Elf. Der neue Trainer Tiziano Di Domenico hatte keinerlei Anpassungsschwierigkeiten. Dementsprechend erfolgreich ging es in die neue Saison. Mit vier Siegen in Folge feierte der SVW2 einen Einstand nach Maß. Erst am sechsten Spieltag gab es die erste Niederlage. In Weilheim unterlag Blau-Weiss mit 4:2. Der Ärger über die drei verlorenen Punkte am grünen Tisch (Cassetta war gegen Schlüchtal als Stammspieler nicht spielberechtigt) wurde schnell ad acta gelegt. Mit zehn Punkten aus vier Spielen (Efringen, Hochrhein, Buch, Stetten) biss sich Di Domenico mit seiner Mannschaft oben fest. Den zunehmenden Personalproblemen Tribut zollen musste unsere Elf dann Ende November. Mit dem letzten Aufgebot unterlag sie gegen Lörrach-Brombach und Laufenburg. Dafür gelang der Abschluss des Jahrs mit sechs Punkten gegen Wallbach und Schönau.
In der Winterpause wurde der Kader nochmals ergänzt. Mit Daniel Asiain, Giuseppe Catanzaro, Mikias Alem und Ümit Cap wurde die Mannschaft für den Endspurt verstärkt. Nach zweier Niederlagen zum Auftakt fand die Reserve beim FC Tiengen wieder in die Spur. Beim 3:1 konnte der SV Weil II auch das Rückspiel gegen den späteren Meister für sich entscheiden. Mit drei weiteren Siegen blieb der Kontakt zur Spitze gewahrt. Erst mit der Niederlage gegen Efringen-Kirchen erhielten die Ambitionen einen ersten Dämpfer. Endgültig begraben werden mussten die Hoffnungen nach den Spielen gegen den FC Hochrhein (2:2) und den Absteiger TuS Lörrach-Stetten (1:5). Mit Siegen gegen Lörrach-Brombach II und Laufenburg gelang mehr als ein versöhnlicher Abschluss.
Das Saisonziel Klassenerhalt wurde bei weitem übertroffen. Nie wirklich in Gefahr wilderte unsere Mannschaft erfolgreich in den oberen Regionen. Nicht viel fehlte am Ende für den ganz großen Coup. Erneut bestätigte unsere Mannschaft den Titel als beste 2. Mannschaft im Bezirk Hochrhein. Nach dem Abstieg des FVLB II ist sie zudem wieder die einzige 2. Mannschaft in der Bezirksligasaison 2012/2013.

Benjamin Schulz (vorne) erzielte 25 Saisontore

Mit einer bemerkenswerten Saisonleistung holte sich Benjamin Schulz die interne Torjägerkanone. Obwohl Benni die Hälfte seiner Einsätze als Abwehrchef absolvierte, gelangen ihm am Ende 25 Tore !!!. Giuseppe Catanzaro (9) und Michele Campagna (5) folgen auf den Plätzen. Bester Vorbereiter war Patrik Kierzek mit neun Torvorlagen. Auf den weiteren Plätzen folgen Mikias Alem (7), Benjamin Schulz (6), Cihan Yilmaz (6), Giuseppe Catanzaro (6) und Michele Campagna.

Nicht weniger als 53 Spieler kamen in der 2. Mannschaft zum Einsatz:

Kleiner

29

Schulz

28

Kierzek

26

Campagna

25

Yilmaz

24

Bernardo

23

Baran

21

Bratz

18

Beck

15

Hohmann M.

15

Di Blasio

14

Knab

14

Riessle Tob.

14

Schwarze Th.

14

Alem

13

Bahlinger

12

Asiain

11

Catanzaro

11

Tang

8

Muto

8

Hill

7

Biesinger

7

Ball T.

7

Weber A

7

Samardzic

5

Wengenmayr

5

Grab

4

Di Simone

4

Bäcker

4

Steinebrunner

4

Jilg

4

Walz

4

Bürgin

3

Schrempp

3

Cap

3

Bächle

2

Wunderlich

2

Peker

2

Türkmen

2

Weber T

2

Ortner

1

Obradovic

1

Imgraben

1

Riessle Th.

1

Schäuble

1

Scheil

1

Schwarze H.

1

Bibbo

1

Blaschke

1

Eichin

1

Fuhrler

1

Cassetta

1

Deckert

1