Der SV Weil ist in das Achtelfinale des südbadischen Vereinspokalwettbewerb eingezogen. In der 2. Runde bezwangen die Blau-Weissen den Landesligisten FC Neustadt auf dessen Platz mit 2:0. Daniele Cassetta erzielte bereits nach zehn Minuten die Führung als er schneller als der Neustädter Torwart am Ball war, diesen umkurvte und dann problemlos ins leere Tor einschob. In der Folge kontrollierte der SVW klar das Spiel, liess aber die letzte Konsequenz im Abschluss vermissen. Die Gastgeber kamen nur zu einer Fernschussgelegenheit. Spektakulär dann das 2:0. Nach einem Doppelpass mit Cassetta nach Kassem-Saad Maß und drosch das Leder in den Winkel des Neustädter Gehäuses.

Im zweiten Abschnitt liess das Weiler Spiel mit zunehmender Spieldauer nach. Unnötige Einzelaktionen, Fehlpässe und mangelnde Laufbereitschaft liess das Niveau zusehends sinken. Die Gastgeber kamen nun besser ins Spiel und erarbeiteten sich zwei-drei Gelegenheiten, die aber im Abschluss kläglich vergeben wurden. Unter dem Strich ein verdienter Sieg beim Landeligisten. In einer Woche zum Ligaauftakt gilt es allerdings noch einiges zu verbessern.

Der SV Weil spielte mit folgender Aufstellung: Imgraben - Roemgens, Fuhrler, Braun - Emmerich, Kassem-Saad, Schäuble (80. Mollmann), Said (83. Altindil) - Blaschke (72. Pinke), Perrone, Cassetta.

Tore: 0:1 Cassetta (10.), 0:2 Kassem-Saad (38.)