Verbandsliga Südbaden - 04. Spieltag 01.09.2012

SV Weil 1910 - VfB Bühl 3:3

Dreimalige Führung reicht nicht zum Sieg

Im vierten Saisonspiel ging der SV Weil dreimal in Führung, trotzdem sollte es nicht zum ersten Sieg reichen. Schon nach 16 Minuten brachte Sprich seine Mannschaft in Führung, nachdem Blaschke sich links durchsetzen konnte und Sprich mit einem Drehschuss aus zehn Metern traf. Die Gäste hatten keinen Torschuss zu verzeichnen und konnten dennoch ausgleichen. Ungestüm attackierte Torwart Imgraben in ungefährlicher Position einen Angreifer, der sich nicht zweimal bitten liess und fiel. Schmidt verwandelte den Strafstoß sicher zum 1:1. Die Hausherren blieben in der Folge klar spielbestimmend. Die beste Chance hatte Bürgin, der sich schön durchsetzte, mit seinem Distanzschuss aber am Innenpfosten scheiterte.

Die erste Aktion nach der Pause brachte sogleich die abermalige Führung. Der ansonsten blasse Kassem-Saad schickte Sprich, der die Nerven bewahrte und trocken zum 2:1 vollendete. Das abermalige Auslassen von guten Chance wurde erneut betraft, jedoch unter gütiger Mithilfe von Schiedsrichter Pace. Nach einem fairen Tackling vom gut agierenden Neuzugang Noumen entschied dieser auf Freistoss. Von der Mauer noch abgefälscht fand dieser, getreten von Schmidt, via Innenpfosten den Weg ins Netz. Die Gäste konnten ihr Glück kaum fassen, anhand der Spielanteile war das Ergebnis ausgesprochen glücklich. Der SVW steckte jedoch nicht auf und kam nach einer Ecke zum 3:2. Noumen köpfte nach einer Ecke von Schäuble aus fünf Metern ins Tor. Postwendend gelang den Gästen der erneute Ausgleich, nachdem Klein die in Gedanken wohl schon feiernden Weiler nach einem schnell vorgetragenen Angriff mit dem 3:3 bestrafte. In der Schlussviertelstunde verließ die Weiler dann die Kraft und der Mut um noch zu zwingenden Chancen zu gelangen. Der Punktgewinn wurde von den Gästen ausgelassen gefeiert.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Imgraben - Noumen, Braun, Schmidt - Blaschke (82. Herzog), Emmerich, Götz, Schäuble (79. Elsasser) - Kassem-Saad, Bürgin (74. Egin), Sprich

Nicht eingewechselt: Hohmann Es fehlten: Fuhrler, Catanzaro, Weber, Olveira, Roemgens, Said, Altindil, Cassetta, Perrone, Mollmann, Quintero

Tore: 1:0 Sprich (16.), 1:1 Schmidt (25./FE), 2:1 Sprich (46.), 2:2 Schmidt (57.), 3:2 Noumen (72.), 3:3 Klein (73.)

Schiedsrichter: Simon Pace (Engen)

Zuschauer: 230