Banner
SV Weil 1910 - SV Oberachern 3:1 PDF Drucken E-Mail

Verbandsliga Südbaden - 06. Spieltag 15.09.2012

SV Weil 1910 - SV Oberachern 3:1

Endlich! Dem SV Weil gelingt der 1. Saisonsieg

Am sechsten Spieltag hat es gepasst. Mit 3:1 gewann eine erneut umgestellte Weiler Mannschaft mit 3:1 gegen den Vizemeister SV Oberachern. Neben diversen Verschiebungen in der taktischen Formation kam Imad Kassem-Saad nach überstandener Verletzung wieder in die Startelf. Die Überraschung war aber Co-Trainer Thomas Schwarze, den Trainer Mathias Chrobok überraschend in die Startelf beorderte, und der seine Aufgaben in der Verteidigung einwandfrei erledigte.

Nach Chancen auf beiden Seiten brachte Ridje Sprich seine Mannschaft nach 16 Minuten in Führung. Sergen Egin erlief einen schon verloren geglaubten Ball und legte auf, worauf Sprich aus kurzer Distanz ins Gehäuse traf. Die Freude währte jedoch nur kurz. nach einer Ecke glich Armbruster in der 20. Minute aus. Ein grobes Foul an Torwart Imgraben bescherte Oberacherns Decker in der 25. Minute einen Platzverweis, was die Heimelf auszunutzen verstand. In einer Kopie zur Führung traf erneut Sprich. Wieder bereitete Egin vor, der 19-jährige Angreifer traf diesmal im Nachschuss. Und kurz vor der Pause sogar das 3:1. Bürgin erkämpfte sich den Ball und Schäuble bestrafte die Nachlässigkeit der Gäste mit dem 3:1.

Als Armbruster in der 60. Minute eine Entscheidung des Schiedsrichters unüberhörbar mit dem Götz-Zitat kommentierte folgte die zweite Hinausstellung. Diesmal konnte die Heimelf jedoch nicht davon profitieren. Im Gegenteil, Oberachern hatte in dieser Phase die beste Chance, Schoch traf jedoch nur den Pfosten. Erst kurz vor Schluss ergaben sich wieder Chancen für Weil, eine Resultatsverbesserung gelang jedoch nicht mehr.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Imgraben - Noumen (82. Uhlenberg), Braun, Th. Schwarze (66. Elsasser), Schmidt - Bürgin, Götz, Kassem-Saad, Egin - Schäuble (84. Perrone), Sprich

Nicht eingewechselt: Hohmann, Catanzaro, Herzog, Cassetta Es fehlten: Fuhrler, Weber, Olveira, Roemgens, Said, Altindil, Emmerich, Blaschke

Tore: 1:0 Sprich (16.), 1:1 Armbruster (20.), 2:1 Sprich (31.), 3:1 Schäuble (37.)

Schiedsrichter: Dennis Dickscheid (Bad Dürrheim)

Zuschauer: 220

Bes.: Rote Karte Decker (24.) und Armbruster (60.)