Banner
SV Weil 1910 - SV Linx 1:4 PDF Drucken E-Mail

Verbandsliga Südbaden - 08. Spieltag 29.09.2012

SV Weil 1910 - SV Linx 1:4

Mit 1:4 noch gut bedient

Jäh unterbrochen wurde die Siegeserie des SV Weil beim Heimspiel am vergangennen Samstag gegen den SV Linx. Mit 1:4 unterlagen die Weiler den Gästen. Die Niederlage war auch in der Höhe völlig verdient.

Trainer Mathias Chrobok, der im Vergleich zur Vorwoche auf Denis Götz (Handverletzung) und Eike Elsasser (Vier Wochen Sperre nach roter Karte) verzichten musste, sah in der ersten Hälfte keine einzige Torchance seiner Mannschaft. Der SV Linx hatte alles im Griff und erspielte sich auch dank zahlreicher Fehlpässe des Weiler Mittelfelds zahlreiche Torchancen. Dass es zur Pause nur 1:0 stand hatte der SV Weil seinem Torwart Maximilian Imgraben zu verdanken. Dieser hielt die Begegnung mit zahlreichen Paraden wenigstens vom Ergebnis her offen. Am Gegentreffer in der 14. Minute war er allerdings machtlos. Mit einem Heber erzielte Loison das Tor für die elsässische Auswahl des SVL.

In der zweiten Hälfte keimte zunächst Hoffnung auf. Nach Zuspiel von Bürgin konnte Schäuble via Innenpfosten den Ausgleich erzielen und stellte den Spielverlauf damit auf den Kopf. Doch bereits zehn Minuten später lag dessen Mannschaft wieder im Rückstand. N'Sango brachte seine Elf nach einem Ballverlust von Egin wieder in Führung. Noch zweimal wehrten sich die Blau-Weissen gegen die drohende Pleite. Zuerst scheiterte Ridje Sprich am Torwart, dann wurde sein Treffer wegen Abseitsstellung nicht anerkannt. Endgültig entscheiden war die Partie in der 73. Minute. Rubio markierte das 1:3 ehe Venturini in der 81. Minute für den 1:4 Enstand sorgte.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Imgraben - Noumen (10. Uhlenberg/73. Herzog), Braun, Th. Schwarze, Schmidt - Bürgin, Emmerich (82. Perrone), Kassem-Saad, Egin - Schäuble, Sprich

Nicht eingewechselt: Bruder, Cassetta Es fehlten: Hohmann, Mollmann, Fuhrler, Weber, Olveira, Roemgens, Said, Altindil, Blaschke, Götz, Elsasser 2. Mannschaft: Catanzaro

Tore: 0:1 Loison (14.), 1:1 Schäuble (47.), 1:2 N'Sango (59.), 1:3 Rubio (73.), 1:4 Venturini (81.)

Schiedsrichter: Jörg Bohrer (Hausen)

Zuschauer: 200

Viel Betrieb im Strafraum des SV Weil im Heimspiel gegen den SV Linx