Verbandsliga Südbaden - 09. Spieltag 03.10.2012

SV Endingen - SV Weil 1910 0:1

SV Weil zeigt Reaktion

Nicht wiederzuerkennen war die 1. Mannschaft des SV Weil im Auswärtsspiel beim SV Endingen. Mit einer disziplinierten und konzentrierten Leistung über 90 Minuten gelang ein 1:0 Sieg beim SV Endingen. Gegenüber der Partie gegen den SV Linx steigerte sich die Mannschaft von Trainer Mathias Chrobok in allen Mannschaftsteilen und entführte zurecht drei Punkte vom Kaiserstuhl.

Nur kurz währte die Drangphase der Gastgeber zu Beginn des Spiels. Bereits nach zehn Minuten stand die Weiler Formation sicher gestaffelt und ärgerte die Heimmannschaft mit gewonnenen Zweikämpfen und schnell vorgetragenen Gegenangriffen. Nach 32 Minuten dann fast die Führung, nachdem Kassem-Saad geschickt prallen liess, Schäuble jedoch am gut reagierenden Torwart Herr scheiterte. Im Gegenzug die beste Chance für die Hausherren, Imgraben parierte den Kopfballaufsetzer von Büchner aber sicher. Kurz vor dem Pausenpfiff hatten die Gäste die bis dato beste Chance des Spiels. nach einer Flanke von Egin zwang Sprich den Schlussmann des SVE zu einer Parade. Auch den Abpraller konnte dieser auf der Torlinie noch vor den Weiler Angreifern entschärfen.

In der zweiten Hälfte erhöhte der SV Endingen den Druck und eroberte sich die Mittelfeldherrschaft zurück. Zu zwingenden Chancen reichte es aber denoch nicht. Die Weiler Defensive stand an diesem Tage sicher und war immer einen Schritt schneller. Nur einmal wurde es gefährlich, als Gleichauf eine Kopfball freistehend neben das Tor platzierte. Gegen Ende des Spiels roch die SVW-Elf die Chance auf den Dreierund in der 86. Minute war es soweit. Bürgin erlief auf der linken Seite den Ball und passte schnell zu Sprich. Dieser umkurvte seinen Gegenspieler leichtfüssig und schoss mit einem trockenen den umjubelten Siegtreffer.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Imgraben - Götz, Braun, Th. Schwarze, Schmidt - Bürgin (87. Perrone), Uhlenberg, Kassem-Saad, Egin - Schäuble (88. Catanzaro), Sprich

Nicht eingewechselt: Bruder, Herzog, Bernardo Es fehlten: Hohmann, Mollmann, Fuhrler, Weber, Olveira, Roemgens, Said, Altindil, Blaschke, Noumen, Elsasser, Emmerich 2. Mannschaft: Cassetta

Tore: 0:1 Sprich (86.)

Schiedsrichter: Markus Herrmann (Karlsruhe)

Zuschauer: 200

Fabian Schmidt (rechts) holt mit seiner Mannschaft drei Punkte in Endingen (Foto: Daniel Thoma)