Banner
FV Schutterwald - SV Weil 1910 0:2 PDF Drucken E-Mail

Verbandsliga Südbaden - 12. Spieltag 28.10.2012

FV Schutterwald - SV Weil 1910 0:2

SV Weil gewinnt beim Tabellenführer

Der SV Weil überraschte am Sonntag beim Tabellenersten und schaffte es mit einer konsequenten Leistung als erste Mannschaft in der aktuellen Saison dem FV Schutterwald eine Heimniederlage zuzufügen.
Das Spiel begann behäbig mit wenigen Offensiv-Aktionen auf beiden Seiten und so dauerte es eine gute Viertelstunde, bis es zur ersten kleinen Chance für die Gastgeber kam. Ein doppelter Doppelpass zwischen Marco Junker und Janosch Bologna lies den ersteren frei zum Schuss kommen. Kein Problem für Maximilian Imgraben im Tor des SV Weil, der sich mit einer sicheren Parade auszeichnen konnte.
Im Gegenzug zeigte nun der SV Weil, dass man sich nicht wehrlos ergeben wollte, sondern auch Zählbares mitnehmen will.
Ein langer hoher Ball aus dem Mittelfeld landete auf dem Fuß von Daniel Schäuble, der zum Heber über Lukas Grothmann ansetzte, welcher knapp über die Querlatte flog. Die Gäste bestimmten nun das Spiel und hatten in der ersten Halbzeit noch ein zwei größere Chancen, die beste wohl Fabian Schmidt, nachdem er eine Flanke von rechts am linken Straraumeck stehend direkt nahm und nur Millimeter das Schutterwälder Gehäuse verfehlte.
Die zweite Halbzeit begann nun besser für die Hausherren. Irhad Zulum kam für Meller Aziz und wirbelte nun ein ums andere Mal durch das Weiler  Mittelfeld. Ab der 60. Minute machte der FV Schutterwald richtig Druck. Eine Flanke von Dussot ging an Freund und Feind vorbei, die zweite verfehlte den Kopf von Marco Junker nur knapp. Junker gab den Ball aber nicht verloren und spielte auf Bologna, der im Strafraum abschloss, sein Schuss aber geblockt wurde. Nun gab es auch Platz zum Kontern für Weil, was in der 74. Minute zur Führung genutzt wurde. Ein langer Ball in die Spitze lockte Lukas Grothmann aus dem Tor, dieser verpasste den Ball und Ridje Sprich konnte aus dem rechten Strafraumeck abschließen. In der 84. Minute hatte Bologna eine große Chance, nachdem sich Dussot gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und auf ihn zurück spielte. Viele Zuschauer hatten den Torschrei schon auf den Lippen. Doch der Schuss verpasste das Weiler Tor. Der Gegenzug besiegelte den SVW-Sieg. Wieder ein langer Ball, Grothmann kommt raus und haut den Klärungsversuch unglücklich Sprich in die Beine, der den Ball erlaufen kann und aus spitzem Winkel sehenswert traf.
Schutterwald beendete das Spiel am Ende noch mit neun Mann, als sich in der Schlussminute erst Irhad Zulum und anschließend Benjamin Ziegler per Platzverweis vom Spielfeld verabschiedete.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Imgraben - Götz, Braun, Th. Schwarze, Schmidt - Bürgin, Uhlenberg (80. Emmerich), Kassem-Saad, Elsasser (87. Egin) - Schäuble (76. Said), Sprich

Nicht eingewechselt: Hohmann, Herzog, Cassetta Es fehlten: Mollmann, Fuhrler, Weber, Olveira, Roemgens, Altindil, Noumen 2. Mannschaft: Perrone, Catanzaro

Tore: 0:1 Sprich (73.), 0:2 Sprich (83.)

Schiedsrichter: Daniel Röder  (Teningen)

Zuschauer: 180

Bes.: Gelb-Rot: Zulum (90.), Rot: Ziegler (91. Beleidigung)

Verbissener Zweikampf mit Eike Elsasser beobachtet von Fabian Schmidt (Foto: Christoph Breithaupt)