Banner
"Zweite" bringt sich selbst in Schwierigkeiten PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 13. Dezember 2012 um 12:00 Uhr

Wurde von seiner Mannschaft desöfteren im Regen stehengelassen: Trainer Tiziano Di Domenico (Foto: Südkurier) Mit fünf Siegen, drei Remis und sieben Niederlagen geht der SV Weil 1910 II in die Pause und überwintert damit auf einem enttäuschenden 11. Platz in der Bezirksliga Hochrhein. Obwohl die Mannschaft von Trainer Tiziano Di Domenico gut verstärkt wurde, konnte sie die Erwartungen kaum erfüllen und wird in diesem Jahr um den Klassenerhalt kämpfen müssen. Erschreckend ist die Bilanz gegen die Aufsteiger. Gegen Fahrnau, Rheintal und Nollingen wurde verloren. Gegen Griessen setzte es garFabian Kluge will die Mannschaft in der Rückrunde in sichere Regionen führen (Foto: Pepe) zwei Niederlagen. Bereits in der Saison 2010/2011 gab es eine ähnlich destaströse Bilanz gegen die Abstiegskandidaten, die unserer Mannschaft am Ende selbst noch den Ärmel hineinzog. Weitere Pleiten gab es gegen die Spitzenteams Laufenburg und Herten. Allerdings hätte dort auch unsere Mannschaft als Sieger vom Platz gehen können, doch mangelnde Abschlussqualitäten verhinderte die Spiele in die gewünschten Bahnen zu lenken. Erst am sechsten Spieltag gab es den ersten Sieg für die Verbandsligareserve. Nach dem 4:0 beim Schlusslicht Schlüchtal folgte die beste Saisonphase, denn sowohl gegen Erzingen (3:2), Wallbach (3:3) und Hochrhein (3:1) blieb man ungeschlagen. Drei Niederlagen in Folge liessen unsere Bezirksligamannschaft jedoch wieder auf dem Boden der Tatsachen ankommen. Da reichten auch die zwei Siege gegen Buch und Weilheim nicht, um sich noch im alten Jahr ins gesicherte Mittelfeld zu verabschieden.

Bereits 35 Spieler wurden in den 15 Ligaspielen eingesetzt. Vierzehn Einsätze können Servet Ay-Güven, Mikias Alem und Simon Steinebrunner vorweisen. Dreizehnmal war Cihan Yilmaz dabei. Bester Torjäger ist Daniele Cassetta mit acht Toren, wofür er nur fünf Einsätze benötigte. Fabian Kluge folgt mit sieben Treffern vor Giuseppe Catanzaro mit fünf. Jeweils vier Tore vorbereitet haben William Bernardo, Giuseppe Catanzaro, Fabian Kluge und Mikias Alem.

Daniele Cassetta in der der Bezirksliga mit eingebauter Torgarantie (Foto: Südkurier)Hat 14 von 15 möglichen Einsätzen: Servet Ay-Güven (Foto: Südkurier)Mit unverändertem 22-Kader wird Coach Tiziano Di Domenico die Rückrunde angehen, wobei er auf die rechtzeitige Genesung von Daniel Asiain Alonso und Aaron Schrempp hofft. Mit dem Nachholspiel gegen den FC Wittlingen startet die "Zweite" in die zweite Saisonhälfte. Einzig und allein den Klassenerhalt wird die Di Domenico - Truppe dabei anpeilen. Bis zum 03. März gilt der folgende Fahrplan: Samstag, 19.01.13: Hallenturnier in Wehr, Montag, 28.01.13: Trainingsauftakt im Nonnenholz (der Vorbereitungsplan kann auf der Homepage heruntergeladen werden), Samstag, 03.03.13: SV Weil 1910 II - FC Wittlingen (erstes Pflichtspiel).