Verbandsliga Südbaden - 24. Spieltag 04.05.2013

SV Weil 1910 - SV Rhodia Freiburg 5:1

5:1 Sieg beschert dem SVW den lang ersehnten Sieg

Im siebten Anlauf hat es der SV Weil vollbracht. Durch den überzeugenden 5:1-Heimsieg gelang dem SV Weil der erste Sieg im Jahre 2013. Und nach der ersten Hälfte mussten die Gäste sogar ein Debakel befürchten. Doch Kassem-Saad. Sprich und Co. liessen im zweiten Durchgang beste Chancen verstreichen.

Mit einem Blitzstart stellte die Chrobok-Elf die Weichen frühzeitig auf Sieg. Nach dreissig Sekunden schaltete Sprich am schnellsten und legte ab auf Elsasser der sicher zum 1:0 einschob. Nur eine Minute später folgte das 2:0. Kassem-Saad bediente Schäuble, der den Ball unter der Latte versorgte. Nach einer guten Chance für Kassem-Saad erzielte Sprich das 3:0 nach einem Alleingang a la Arjen Robben. Fuhrler verpasste dann zwei gute Gelegenheiten, doch Sprich machte es besser und besorgte noch vor dem Wechsel das 4:0.

Auch im zweiten Abschnitt hatten die Hausherren alles unter Kontrolle, scheiterten aber ein ums andere Mal am Abschluß. Die besten Chancen vergaben Kassem-Saad (55.) und Schäuble (61. + 65.). Mit der´einzigen Chance im gesamten Spiel gelang den Rhodianern das 4:1 (71.). Unbeieindruckt davon setzten die Weiler ihren Sturmlauf fort. Nach einem Foul an Blaschke beendet Kapitän Kassem-Saad den Torreigen und verwandelte den Strafstoss zum 5:1.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Imgraben - Uhlenberg, Kluge, Braun, Schmidt (69. Blaschke) - Elsasser, Kassem-Saad, Fuhrler, Götz (62. Bürgin) - Sprich, Schäuble (77. Mislimovic)

Nicht eingewechselt: Schumann, Mollmann  Es fehlten: Noumen, Roemgens, Mundinger, Egin, Weber, Olveira, Said, Emmerich, Catanzaro, Casetta

Tore: 1:0 Elsasser (1.), 2:0 Schäuble (2.), 3:0 Sprich (17.), 4:0 Sprich (44.), 4:1 Zettl (71.), 5:1 Kassem-Saad (75.)

Schiedsrichter: Andreas Dusch (Kehl)

Zuschauer: 230

 Simon Blaschke war nur mit einem Foul zu stoppen