Banner
SV Weil 1910 - SV Stadelhofen 4:2 PDF Drucken E-Mail

Verbandsliga Südbaden - 27. Spieltag 25.05.2013

SV Weil 1910 - SV Stadelhofen 4:2

Kassem-Saad und Sprich Doppeltorschützen beim vierten Sieg in Folge

Mit dem vierten Sieg in Folge hat der SV Weil einen Platz in der oberen Tabellenhälfte verteidigt. Beim 4:2 Sieg gegen den SV Stadelhofen hatten die Gastgeber immer die passende Antwort parat, so dass sich die Mannschaft mit einem verdienten Heimsieg vom Publikum verabschieden konnte.

Kapitän Kassem-Saad persönlich sorgte für die frühe Führung, nachdem er von Elsasser gut freigespielt wurde und nur noch den Fuss hinhalten musste. Zwei Fehler sorgten vier Minuten später für  den Ausgleich. Kluge konnte einen Ball in die Spitze nicht entscheidend klären und Torwart Imgraben liess den folgenden Schuss nach vorne prallen, so dass Weschle keine Mühe hatte das leere Tor zu treffen. Erneut Kassem-Saad war der Torschütze zum 2:1. Ein glänzender Pass von Uhlenberg sorgte für freie Bahn und Kassem-Saad behielt die Nerven im Duell mit Gästekeeper Kornmayer.

Nach einer erneuten Chance für den SV in der zweiten Hälfte gab es einige Zeit nichts Nennenswertes zu sehen. In der 64. gelang den Gästen dann überraschend der Ausgleich. Ben-Aissa versenkte einen Freistoss aus halbrechter Position im Weiler Tor. Nun drohte  die Partie kurzzeitig zu kippen, doch Sprich lenkte die Partie wieder zu Gunsten des SVW. Auf Vorarbeit von Kassem-Saad schlenzte er den Ball unhaltbar ins lange Eck. Und in der Nachspielzeit gelang auch ihm ein zweiter Treffer. Blaschke selbst in guter Position servierte dem Torjäger uneigennützig den Ball, so dass dieser mit nunmehr 24 Saisontoren beste Aussichten hat, erfolgreichster Torjäger der Verbandsliga Südbaden zu werden.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Imgraben - Uhlenberg (71. Blaschke), Kluge, Braun, Schmidt - Elsasser, Kassem-Saad, Fuhrler, Götz - Sprich, Bürgin (63. Schäuble/82. Emmerich).

Tore: 1:0 Kassem-Saad (8.), 1:1 Weschle (12.), 2:1 Kassem-Saad (21.), 2:2 Ben-Aissa (64.), 3:2 Sprich (70.), 4:2 Sprich (91.)

Schiedsrichter: Jörg Bohrer (Hausen)

Zuschauer: 220

Da zappelt der Ball im Netz: Der Weiler Stürmer Ridje Sprich (2. v.li.) erzielt gegen Stadelhofen das 4:2. Foto: Schön/BZ