Fußballschule Nonnenholz: Den Kleinsten den Spaß am Fußball vermitteln

Es geht endlich wieder los! Die Fußballschule Nonnenholz beginnt ab Mittwoch dem 11. September 2013 wieder mit dem Training. Dabei werden die Kinder in den jeweiligen Jahrgängen (2009 bis 2006) von jeweils mindestens zwei qualifizierten Trainern betreut. Im Vordergrund steht hierbei natürlich der Spaß; der Spaß an der Bewegung und der Spaß am Ball! „Fußball ist unser großes Hobby und der Nachwuchs liegt uns dabei besonders am Herzen.“ bestätigt hierbei auch Stefan Walzer, Leiter der Fußballschule. Um dem Nachwuchs die Freude am Sport und im speziellen am Fußball bereits frühzeitig zu vermitteln wurde deshalb vor einigen Jahren die Fußballschule Nonnenholz gegründet. „Neben dem Spaß am Fußball bekommen die Kinder gleichzeitig natürlich auch wichtige soziale Kompetenzen vermittelt durch die Bewegung in einer Gruppe bzw. einer Mannschaft.“ betont Walzer. Training in der Fußballschule Nonnenholz bedeutet, dass je nach Jahrgang eine bzw. zwei planmäßige und qualifizierte Trainingseinheiten nach einem altersgerechten Konzept pro Woche stattfinden. Trainieren mit qualifizierten Trainern gegen einen erschwinglichen monatlichen Beitrag. Nach einer 3-monatigen Probephase werden alle Kids mit einem Trainingsanzug und einem Trainingsset kostenlos ausgerüstet. Neben dem wöchentlichen Training gibt es auch immer verschiedene weitere Aktivitäten, wie sie bereits in der letzten Saison mit der Besichtigung des St. Jakobparks in Basel, einer Führung in der Stadtbibliothek und einem großen Abschlussgrillfest stattgefunden haben.


Ziel der Fußballschule Nonnenholz ist es, den Kindern im Alter von 4 bis 7 Jahren eine einheitliche, Kind- und entwicklungsgerechte fußballspezifische Trainingseinheit anzubieten welchen allen beteiligten Spaß bereitet. Zudem sollen die sozialen und persönlichen Kompetenzen der Kinder (weiter-) entwickelt werden. Die Trainingseinheiten finden im Sportzentrum Nonnenholz auf Rasenplätzen statt. In den Wintermonaten wird das Training in einer Sporthalle durchgeführt.
Um den Kindern dabei die Nähe zu den großen Fußballstars zu geben wurden die Namen der jeweiligen Gruppen auch gleich nach verschiedenen bekannten Spielern benannt. Die Kleinsten in der Fußballschule (Jahrgang 2009) trainieren dabei freitags von 16:30 bis 17:30 Uhr und trainieren in der Gruppe „Ginter“. Trainer Yannick Rümmele und Mirko Muser erhalten dabei auch Unterstützung von Stefan Walzer als Leiter der Fußballschule verantwortlich für alle Altersgruppen. Das Team „Götze“ sind alle Kinder mit dem Jahrgang 2008 und werden dabei von Stefan Walzer, Axel Kientz und Axel Herrmann betreut (siehe Mannschaftsfoto anbei). Hier findet das Training freitags von 17:00 bis 1800 statt. Die ein Jahr älteren (Jahrgang 2007) trainieren ebenfalls freitags von 17:00 bis 18:00 Uhr und gehören der Gruppe „Shaqiri“ an. Trainer Markus Reif betreut dabei die kleinen Ballkünstler im dritten Jahr und „ist begeistert über deren Fortschritt, welche man innerhalb dieser 2 Jahre beobachten konnte“. Der Jahrgang 2006 hört auf den Namen „Reus“ und trainiert mittwochs von 16:00 bis 17:15 Uhr. Trainer des Jahrgangs 2006 ist dabei Peter König zusammen mit den beiden Freiwilligen im sozialen Jahr Yannick Rümmele und Mirko Muser. Neu im Konzert der Fußballschule ist nun seit dieser Saison die „Nonni Bambinis“ mit den Jahrgängen 2011 und 2010. Dabei ist die Gruppe der Nonni Bambinis angelehnt an das Mutter-Kind Turnen und wird als Bewegungsstunde für die unter 4 jährigen durchgeführt. Hierbei werden die Kinder zusammen mit den teilnehmenden Müttern, Väter, Omas und Opas in einer Stunde Spaßan der Bewegung mit und ohne Ball haben. Trainingsbeginn ist für den 20. September 2013 geplant. Details werden in den nächsten Tagen sowohl in der Lokalpresse als auch auf der Homepage des SV Weil bekanntgegeben.