Banner
SV Waldkirch - SV Weil 1910 5:3 PDF Drucken E-Mail

Verbandsliga Südbaden - 16. Spieltag 09.11.2013

SV Waldkirch - SV Weil 1910 5:3

Weiler Elf schrammt knapp am Debakel vorbei

Die Serie ist gerissen. Nach sieben Spielen ohne Niederlage kassierte der SV Weil in Waldkirch wiedermal eine Niederlage. Die erste unter Trainer Kurt Schwald. Reaktion zeigten die Blau-Weissen erst in der Schlussphase, wodurch ein Debakel verhindert wurde. Mit viel Zeitspiel unterbrachen die Gastgeber die Weiler Aufholjagd und sicherten sich am Ende einen verdienten Heimsieg.

Waldkirch präsentierte sich von Beginn an in sehr guter Form. Agressiv, laufstark und sicher im Passpiel übernahm die Fischinger-Elf die Kontrolle über das Spiel. Gleich mit der ersten gefährlichen Aktion glückte die Führung. Eine Ecke wurde zuerst abgewehrt, doch Klein war zur Stelle und köpfte gekonnt ins lange Eck (15.). Erst nach einer halben Stunde fand der SVW besser ins Spiel. Von Kassem-Saad in Szene gesetzt vergab Sprich die beste Möglichkeit in Hälfte 1. Mit den Gedanken wohl schon in der Kabine kassierte die Schwald-Elf den Treffer Nr.2. Ein Freistoss fand den Weg zu Klein, der erneut vollkommen ungedeckt, keine Schwierigkeiten hatte, Torwart Imgraben zu überwinden.

Vollkommen von der Rolle gab sich Kluge und Co. zunächst im zweiten Abschnitt. Innert fünf Minuten erzielte Waldkirch sage und schreibe drei Treffer. Josef Tohmaz war nicht zu bremsen und leitete alle Treffer ein. Nopper und Asongwe hatten leichtes Spiel und brauchten den Ball nur noch über die Linie zu drücken. Kassem-Saad gelang in der 74. Minute dann das 5:1. Dieser Treffer beendete den Galaauftritt der Breisgauer. Fünf Minuten später verkürzten Kassem-Saad und Sprich mit einem Doppelschlag auf 5:3. Die Partie war plötzlich wieder offen. Zu spät, den in den verbleibenden zehn Minuten nutzten die Hausherren jede sich bietende Unterbrechung und brachten die Partie so sicher über die Zeit.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Imgraben - Elsasser, Kluge, Schmidt, Bürgin - Ophoven, Emmerich, Keita (62. Uhlenberg), Kassem-Saad, Sprich - Bibbo

Tore: 1:0 Klein (15.), 2:0 Klein (45.), 3:0 Nopper (57.), 4:0 Asongwe (60.), 5:0 Asongwe (62.), 5:1 Kassem-Saad (74.), 5:2 Kassem-Saad (78.), 5:3 Sprich (78.)

Schiedsrichter: Schellenberg (Konstanz)

Zuschauer: 120

Nicht nur in dieser Szene kamen die Spieler des SV Weil einen Schritt zu spät (Foto: FuPa)