Banner
Der SV Weil 3 überrascht in der Kreisliga A PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 10. Januar 2014 um 17:06 Uhr

Lucas Albiker (links) und Tom Gasenzer im Skandalspiel gegen Lörrach-Stetten (Foto: Meinrad Schön)Mit einer vollkommen ausgeglichenen Bilanz verabschiedete sich der SV Weil III in die Winterpause. Mit fünf Siegen, vier Unentschieden und fünf Niederlagen und einem Torverhältnis von 39:39 Toren hat der Aufsteiger seine Kreisliga A – Tauglichkeit nicht nur bewiesen, vielmehr übertraf die Truppe von Franco Viteritti die Erwartungen.


Nach dem Auftaktsieg gegen den FC Kandern tat sich die „Dritte“ erstmal schwer. Nach Niederlagen gegen die SG Bellingen, den SV Schopfheim und den FC Hauingen war von der anfänglichen Aufstiegseuphorie nichts mehr zu spüren. Gegen den MitaufsteigeCoach Franco Viteritti und Betreuer Steffen Köhler an der Seitenlinie (Foto: Meinrad Schön)r SG Grenzach reichte es wenigstens noch zu einem Punkt, doch bereits in Efringen wurde nach der neuerlichen Pleite ein Abstiegsplatz zementiert. Ein Lebenszeichen sendete die Mannschaft gegen den FC Huttingen, der mit 5:1 nach Hause geschickt wurde. Doch bereits eine Woche später ging es wieder in die andere Richtung - 1:6 im kleinen Wiesental. Der dritte Sieg gelang gegen die SG Lörrach, mit welchem gleichzeitig eine Serie eingeläutet wurde. Mit drei Unentschieden gegen Todtnau, Hausen und Tabellenführer Stetten hatte der SVW3 wieder Kontakt zu Rang 9, dem ersten Nichtabstiegsplatz. Mit zwei wichtigen Erfolgen gegen die Kellerkinder aus Istein und Kandern gelang dann sogar der Sprung auf Rang 6. Verdient, denn die Mannschaft hatte sich zunehmend gesteigert.


Einmal mehr setzte Viteritti die meisten Spieler ein. 35 Kandidaten gaben ihre Visitenkarte ab. Immer dabei waren Tom Gasenzer und Vincent Knab. Nur einmal fehlte Robin Scheil. Die meisten Tore erzielte Frank Bahlinger (12) vor Vincent Knab (8) und Lucas Albiker (5). Die meisten Vorlagen gaben Vincent Knab (13) und Lucas Albiker (5). Im Kader wird es keine Veränderungen geben. Einige Verletzte nehmen nach der Pause wieder am Mannschaftstraining teil.


Frank Bahlinger (hinten) und Vincent Knab mit den meisten Toren beim SVW3 (Foto: Meinrad Schön)Trotz der tollen Zwischenbilanz kann sich die 3. Mannschaft noch lange nicht zurücklehnen. Durch die Staffelreform gibt es in dieser Saison fünf Absteiger, viele Entscheidungen werden erst in den letzten Spielen fallen. Mit einer vernünftigen Vorbereitung gilt es die Grundlage für ein erfolgreiches Abschneiden zu legen. Begonnen wird am 11. Februar 2014. Der Spielbetrieb startet am 22. März. Der Vorbereitungsplan kann auf der Homepage heruntergeladen werden. Am 11.01.14 nimmt eine Auswahl der Mannschaft am Hallenturnier in Lörrach teil.