Beim diesjährigen McDonald’s Fußballcup am kommenden Wochenende  in Sporthalle der Markgrafenschule in Weil am Rhein werden erstmals Nachwuchsteams aus sieben europäischen Ländern an den Start gehen und bei den U10 und U12 Junioren den Turniersieger ermitteln. Das Teilnehmerfeld lässt jedes Fußballherz höher schlagen, denn die Nachwuchsteams kommen von Topp-Vereinen aus Spanien, Italien, England, Österreich, Frankreich, Schweiz und Deutschland. Mit dem hochkarätigen Teilnehmerfeld haben die Organisatoren Olli Mair und Dominik Kiesewetter nochmals ein „Sahnehäubchen“ drauf gesetzt und die Stadt Weil am Rhein rückt an den beiden Turniertagen in den Blickpunkt vieler Fußballfreunde, zumal sich die Fernsehteams von Tele-Basel und TV-Südbaden angekündigt haben.
Turnierleiter Olli Mair ist froh, wenn am Samstag beim Turnier der U 10 endlich der Ball rollt und sich die Mühen der Organisatoren gelohnt haben. Mair und sein Team wissen, dass eine perfekte Organisation das „A und O“ ist und der  McDonald’s Cup aus diesem Grund zur  Plattform für internationale Spitzenclubs geworden ist. Tatsächlich ist Weil am Rhein eine gute und begehrte Adresse, wenn Nachwuchsteams aus halb Europa um den Turniersieg spielen. Ein sehr wichtiger Aspekt bei dem tollen sportlichen  Event sind  die Kontakte und das gegenseitige Kennenlernen der Kids über die Ländergrenzen hinweg.
Den einmal geäußerten Wunsch von McDonald’s Chef Thomas Sieberer, einen weiteren „Hot Shot“ zum Turnier nach Weil am Rhein zu holen, konnten die Macher in diesem Jahr realisieren, denn mit  Manchester United und Juventus Turin bereichern zwei echte „Kracher“ bzw. Hochkaräter aus England und Italien das Teilnehmerfeld. Darüber freuen sich auch die Jungs vom Gastgeber  des SV Weil, sowie des FC Wittlingen und des TUS Lörrach-Stetten, die als McDonald’s Dream-Teams bei der U10 und der U12 in diesem Jahr mit dabei sind. Sicher ein tolles Erlebnis für diese Jungs, einmal gegen so namhafte Topp-Teams aus dem Ausland und Deutschland antreten zu dürfen. Für das Turnier der U10 Nachwuchsteams  hat sich wie erwartet die Equipe von Racing Strasbourg qualifiziert und  bei der U12 ist mit EN Saint-Avold überraschend ein weiterer Club aus dem Elsass dabei.

Das U 10 Turnier am kommenden Samstag wird in zwei Gruppen ausgespielt. Turnierbeginn ist um 10 Uhr und um 18 Uhr kommt es dann zum Endspiel. Mit dabei sind:
Gruppe GELA Bauelemente:
SV Weil, Bayer 04 Leverkusen, McDonald’s Dream-Team, Manchester United, FC Bayern München und der Grasshoppers Club Zürich
Gruppe Eye Star-Optik GmbH:
Racing Strasbourg, Borussia Dortmund, Olympique Lyon, Juventus Turin, FC Basel und der FC Red Bull Salzburg

Das Turnier der U12 am Sonntag beginnt bereits um 08.15 Uhr und das Endspiel wird um 17.10 Uhr ausgetragen. In den drei Gruppen sind mit dabei:
Gruppe Actemium:
SC Freiburg, FC Red Bull Salzburg, FC Bayern München, Manchester United und der SV Weil.
Gruppe Sparkasse Markgräflerland:
FC Basel, Olympique Lyon, Bayer 04 Leverkusen, FC Barcelona A, EN Saint-Avold
Gruppe AMAC Aerospace:
Grasshoppers Club Zürich, Juventus Turin, Borussia Dortmund, FC Barcelona B und das McDonald’s Dream-Team


Die Gruppenauslosung am 16.12.2013 erfolgte durch den Schweizer U21-Nationalspieler und FC Basel-Profi Arlind Ajeti, der durchaus ein glückliches Händchen hatte.
Die Nachwuchsteams der europäischen Spitzenclubs werden bei ihrem Aufenthalt in der Grenzecke nicht nur beim McDonald’s Cup zu sehen sein, sondern über das Wochenende auf der Schützenmatte beim BSC Oldboys Basel ein Turnier auf Kunstrasen austragen. Dank der guten nachbarschaftlichen Beziehungen zwischen den Jugendtrainern des SV Weil und des BSC Oldboys Basel kommt es in diesem Jahr zur 4. Auflage des „European Gems-Cup“ und auch beim BSC Oldboys Basel  freut man sich auf den fußballerischen Leckerbissen.

Am Rande vermerkt:
Logistisch ist das Turnier eine echte Herausforderung, denn alles sollte perfekt organisiert sein. An- und Abreise, Transport, Unterkunft und Verpflegung müssen klappen, sonst gerät womöglich der ganze Spielplan durcheinander. Der FC Barcelona und Manchester United landen am Freitag mit dem Flugzeug in Basel-Mulhouse, werden dort abgeholt und mit einem Bus zum Hotel und den Spielorten in Weil am Rhein und Basel gefahren.
Die beiden Mannschaften des FC Barcelona logieren im Hotel Dreiländerbrücke, während für Manchester United Zimmer im Hotel Central reserviert wurden. Juventus Turin schlägt seine Zelte im Sporthotel Impulsiv in Lörrach auf. Die Trainer logieren im Landgasthof Rebstock in Weil-Haltingen.
Die anderen Mannschaften reisen zum Teil mit einem eigenen Bus an und werden bei Gasteltern des SV Weil, des FC Basel und des FV Lörrach-Brombach untergebracht.
Während des Turniers müssen für die teilnehmenden Mannschaften ca. 630 Essen gekocht werden, was für Chefkoch Nunzio Sucamelli jedoch  kein Problem ist.
Vor den beiden Endspielen am Samstag (18.00 Uhr)  und Sonntag (17.10 Uhe) werden die Zuschauer mit einer tollen Breakdance-Show von Vizeweltmeister  Mentor Shalijani und der Body Language Crew unterhalten.
Ausgelost wird außerdem ein dreitägiger Wochenendaufenthalt in Tirol durch den Chef Organisator Hans Grübler von  der Hotelkette „Cordial“. Außerdem gibt es bei einer reichhaltigen Tombola viel tolle Fußballpreise zu gewinnen.