Beim Rohrmaxturnier am 1. März trat der SV Weil in der Realschulhalle mit zwei U11-Mannschaften an.
Das Team 1 war noch nicht so richtig eingespielt und hatte einen schweren Stand. Mehrere Spiele gingen knapp verloren und man kam über die Vorrunde nicht hinaus.
Das Team 2 strapazierte die Nerven der anwesenden Fans und spielte gut, aber manchmal sehr unglücklich. So ging ein Spiel gegen Neuenburg mit 0:1, trotz deutlicher Überlegenheit , verloren. Im Halbfinalspiel gegen den FC Bad Säckingen musste ein Elfmeterschiessen her, um für den Finaleinzug sorgen, nachdem beste Chancen nicht verwertet werden konnten. Dafür klappte es aber im Finale gegen die SG Grenzach-Wyhlen sofort nach Anpfiff - Giovanni Passannante erzielte mit einem Blitztor das 1:0, das auch das einzige bleiben sollte. Nach dem Abpfiff rutschten die Spieler bäuchlings über den Platz - direkt vor den Riesen RohrMax Wanderpokal, den sie anschliessend für ein Jahr mit nach Hause nehmen durften.