Verbandsliga Südbaden - 28. Spieltag 03.05.2014

SV Weil 1910 - FC Bad Dürrheim 1:3

Kein Aufatmen beim SV Weil

Nichts war es für den SV Weil mit dem erhofften Befreiungsschlag. Gegen den FC Bad Dürrheim unterlag die Elf von Coach Kurt Schwald verdient mit 1:3 und verharrt damit nur knapp oberhalb der Abstiegsplätze. Ein bemühter Auftritt war schlussendlich zu wenig um die auswärtsstarken Kurstädter ernsthaft zu gefährden.

Oberste Prämisse war nicht in Rückstand zu geraten, wohlwissend, dass es dann ganz schwer werden würde auf dem engen Kunstrasenspielfeld im Weiler Nonnenholz. Bereits nach 22 Minuten war dieser Vorsatz über den Haufen geworfen. Bürgin konnte eine Flanke von German nicht verhindern, Rodehau nur unzureichend abwehren und Karsten Scheu staubte ab - 0:1. Kurz davor verpasste Bibbo die Tormöglichkeit nach Hereingabe von Keita. Keinen Erfolg hatten die Anstrengungen der Blau-Weissen noch vor der Pause auszugleichen. Die Gäste verteidigten geschickt oder hatten Glück als Bibbo alleine vor Torwart Schwarz der Ball versprang.

Dass das Spiel keinen schönen Ausgang für den SVW nehmen würde, deutete sich schon in der 56. Minute an. Ein zunächst abgeblockter Ball landete bei Braun, der mit einem Drehschuss via Innenpfosten auf 2:0 erhöhen konnte. Endgültig besiegelt wurde der Auswärtssieg zehn Minuten später. Nahezu unbedrängt drang German über die linke Seite in den Weiler Strafraum und schlenzte den Ball ins lange Eck. Fünf Minuten später verkürzte Keita auf 1:3. Fast gelang noch ein weiterer Treffer, doch Bibbos Heber wurde kurz vor der Torlinie geklärt.


Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung:
Rodehau - Elsasser, Schmidt, Götz, Bürgin (57. Emmerich) – Ophoven (57. Weber), Kluge, Kassem-Saad, Keita, Sprich (76. Mislimovic) - Bibbo

Tore: 0:1 Scheu (22.), 0:2 Braun (56.), 0:3 German (66.), 1:3 Keita (86.))

Schiedsrichter: Jörg Bohrer (Hausen)

Zuschauer: 185

Fayira Keita erzielte den Anschlusstreffer zum 1:3  Foto: FuPa