Banner
SV Weil 1910 - SV Rhodia Freiburg 2:2 PDF Drucken E-Mail

Verbandsliga Südbaden - 30. Spieltag 17.05.2014

SV Weil 1910 - SV Rhodia Freiburg 2:2

Nach 2:2 rutscht der SV Weil auf einen Abstiegsplatz

Auf einen Abstiegsplatz rutschte der SV Weil nach dem Remis gegen den SV Rhodia Freiburg. Die Elf von Trainer Kurt Schwald hatte sich viel vorgenommen. Nach einem Horrorstart reichte es am Schluss aber nur noch zu einem Punkt, anstatt den angestrebten drei. Nach neun Minuten gingen die Gäste in Führung. Ein Fehler im Aufbauspiel nutzte Rhodia zu einem Gegenangriff, wo sich die Abwehr um Kapitän Kluge unsortiert zeigte und Torres so keine Mühe hatte Torwart Rodehau aus kurzer Distanz zu überwinden. Nur vier Minuten später der zweite Genickschlag. Saggiomo, eben noch den schwer gefoulten gebend, war in Sekundenschnelle wieder quicklebendig und nahm das Geschenk in Form eines Missverständnisse von Weber und Elsasser dankend an. Alleine auf das Weiler Tor zulaufend liess Saggiomo Rodehau keine Abwehrchance. Immerhin zeigte der SV Weil Moral und suchte den Weg zum Anschlusstreffer. Kassem-Saaad, Emmerich, Bibbo und Sprich hatten gute Gelegenheiten für ein Tor. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang dann das 1:2. nach einer Ecke von Bibbo stand Keita parat und köpfte ins Tor.

Im zweiten Durchgang spielten beide Mannschaften mit offenem Visier. Weil drängte auf den Ausgleich, Rhodia suchte durch Konter die Entscheidung. Nach einem Foul an Schmidt entschied Schiedsrichter Gille in der 57. Minute auf den Punkt. Den Elfmeter brachte Kassem-Saad allerdings nicht im Tor unter. Rhodia-Keeper Kodric hielt gekonnt. Sieben Minuten später dann aber doch der Ausgleich. Nach tumultartigen Szenen im Strafraum drückte Schmidt den Ball über die Linie. In der Schlussphase bemühten sich die Hausherren weiter, konnten sich aber die ganz grossen Chancen nicht mehr erspielen. Die Gäste verteidigten nun besser und blieben ihrerseits stets gefährlich mit den eigenen Angriffen. Am Ende feierte Freiburg den Klassenerhalt. Der SV Weil dagegen muss weiter zittern. Mehr denn je.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Rodehau - Elsasser, Schmidt, Kluge, Götz - Keita, Weber (46. Ophoven), Kassem-Saad (65. Mislimovic), Emmerich (90. Bürgin), Sprich - Bibbo

Tore: 0:1 Torres (9.), 0:2 Saggiomo (13.), 1:2 Keita (46.), 2:2 Schmidt (64.)

Schiedsrichter: Luka Gille (Sinzheim)

Zuschauer: 300

Bes.: Kodric hält Foulelfmeter von Kassem-Saad (57.)

Kampf um jeden Ball in der Partie zwischen dem SV Weil und Rhodia Freiburg (Foto: FuPa)