Banner
U14 und U13 mit guten Leistungen in der Schweiz PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 06. August 2014 um 08:44 Uhr

U14 beim Ademis Cup in Huttwil am 03.08.2014
Zum Abschluss noch ein tolles Turnier in Huttwil.

Der Einladung vom SC Huttwil folgend weilte die U14 am Sonntag in Huttwil auf dem nationalen Sportzentrum.
Während es für die Schweizer Teams der Auftakt in die neue Runde war, war es für uns der Abschluss der letzten Runde. Auf Grund der vielen Urlauber traten wir mit 9 Mann die Reise an.  Auf einem verkürzten Feld (3/4 Platz und 1+8) und normalgrosse Tore ging es über 25 Minuten in der ersten Runde gegen den FC Luzern, YB und den FC Aarau. 

Aufgebot: Marius Fuchs, Nick Lais, Alexander Wiegand, Tobias Wolpensinger, Jannis Teuber, Luca Colucci, Levin Kröling, Yannick Jersin, Michel Sachs

SV Weil U14 – FC Luzern U13 1:2  (Nick)
Gegen sehr agile Luzerner  verschliefen wir im ersten Spiel die ersten zehn Minuten, fanden dann aber immer besser ins Spiel. Das 1:2 fiel dann in den letzten Sekunden aus der Distanz in den Winkel Marke Sonntagsschuss.
SV Weil U14 – Young Boys U13 1:2 (Nick)
Im zweiten Spiel kam ein sehr spannendes und eindringliches Spiel zustande, welches wiederum keinen Sieger verdient hätte. Wieder wurden wir in den letzten Sekunden auf Gund der schlechten Chancenverwertung  bestraft, in denen das 2:1 fiel.
SV Weil U14 – FC Aarau U13 2:1 (Luca, Nick)
Verdienter Sieg aus einer kompakten Abwehr.

SV Weil U14 – Team Aargau West U13 5:2 (3x Nick, Yannick, Luca)
Gegen harmlose Gegner und nur zu acht war lediglich die Chancenauswertung  zu bemängeln.

SV Weil U14 – Concordia Basel U13 1:1 (Jannis)
Trotz eines Leihspielers aus Basel war die Luft raus und die Jungs aus Basel bestimmten mehr oder weniger das Spielgeschehen.

Alles in allem ein gutes Turnier der Jungs in dem lediglich die Chancenausabeute in den ersten Spielen keine bessere Ergebnisse zuliessen.  Und bedenkt man dass die Jungs durchspielen mussten, da wir keine Auswechselmöglichkeiten hatten,  spielten wir sehr gut gegen Auswahlmannschaften mit.

 

U13 beim WEAG-Cup in Utzenstorf am 03.08.2014
Starke Leistung beim letzten Turnier vor der Sommerpause

Mit drei U12-Spielern im Aufgebot nahm die U13 am 1-WEAG-Cup in Utzenstorf teil. Die Anreise erwies sich als schwierig, sodass das erste Gruppenspiel verschoben werden musste. An dieser Stelle nochmal ein Dankeschön an den Veranstalter, dass dies problemlos möglich war. Auf E-Jugend Feld und gewohnte 5-Meter-Tore spielte man 9 gg. 9 über jeweils 18 Minuten. In der Gruppenphase ging es gegen die Young Boys Bern, den FC Thun Oberland, Xamax Neuchatel, das Team Seeland, Team Jura, Fribourg Nord und das Team Bern West.


Aufgebot: Sebastien Rosenblatt, Nhat Anh Nguyen, Gianluca Pezzella, Max Scheurer, Jona Mertinatsch, Noel Kuntzmann, Benjamin Kayatz, Fabio Kreyer, David Jesze, Niko Rusch, Meik Rusch, Giovanni Passannante


SV Weil U13 - Young Boys Bern 0:1
Das beste erste Spiel der Mannschaft bei einem Turnier seit langem. Vorne die Chancen nicht genutzt und hinten dann unglücklich ein Gegentor bekommen.
SV Weil U13 - FC Thun Oberland 0:0
Gegen technisch schwächere aber kampfstarke Thuner ein gerechtes Unentschieden.
SV Weil U13 - Xamax Neuchatel 3:0
Das beste Spiel an diesem Turnier. Gegen einen nicht ungefährlichen Gegner wurde konsequent verteidigt und in der Offensive erfolgreich der Abschluss gesucht.
SV Weil U13 - Team Seeland 1:0
Ein schweres Spiel, das trotz deutlicher Überlegenheit am Ende nur glücklich gewonnen wurde.
SV Weil U13 - Team Jura 2:0
Verdienter Sieg, allerding ließ langsam die Kraft nach...
SV Weil U13 - Team Fribourg Nord 4:0
Ein ganz souveräner Sieg, der Gegner war chancenlos.
SV Weil U13 - Team Bern West 1:0
Nach dem frühen 1:0 war das Spiel eine Abwehrschlacht aus unserer Sicht.

Halbfinale SV Weil U13 - Team Fribourg Süd 1:2
Gegen den körperlich überlegenen und technisch starken Turniersieger fielen 3 Tore nach Standards, leider hat es nicht ganz für das Finale geriecht.

Spiel um Platz 3 SV Weil U13 - FC Thun Stadt 1:2
Gegen das etwas stärkere Team des FC Thun sah es lang nach einem Sieg aus, doch die rustikale Spielweise des Gegners, die mangelnende Chanchenverwertung unsererseits und der Schiedsrichter lenkten das Spiel in eine andere Richtung.

Insgesamt ein starkes Turnier der Jungs. Wenn an einem Tag alles klappt, ist vielleicht sogar der Turniersieg möglich.