Banner
SV Munzingen - SV Weil 1910 1:2 PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 07. September 2014 um 22:24 Uhr

Landesliga Südbaden Staffel 2 - 05. Spieltag 07.09.2014

SV Munzingen - SV Weil 1910 1:2

SV Weil macht es unnötig spannend

Fast wäre es ein blitzsauberer Auftritt geworden. Philipp Wengenmayr, der im Auswärtsspiel des SV Weil in Munzingen links in der Viererkette begann, und Mittelfedmann Sevket-Caner Acar hatten den Tabellenführer in Führung geschossen (28., 50.), und so trudelte die Begegnung ihrem Ende entgegen. Scheinbar. Denn nach einer "richtig guten ersten Halbzeit mit tollen Stafetten" machten es die Weiler in Halbzeit zwei"unnötig spannend", wie Trainer Kurt Schwald nach dem 2:1-Sieg im Breisgau konstatierte. Konkret ging es um die Mittelfeldspieler Almin Mislimovic und Florian Emmerich, die sich im Übereifer innerhalb von zwölf Minuten jeweils eine Gelb-Rote Karte abholten und Weil noch einmal in Bedrängnis brachten. Dabei hatte der Schiedsrichter zeitweise seltsam gepfiffen, Obacht war also angesagt. "Da haben sie sich dumm angestellt. Da darf man dem Schiedsrichter nicht die Möglichkeit geben, sich hinausstellen zu lassen", resümierte Schwald, der trotz der latenten Spannung in der Schlussphase allerdings kaum noch konkrete Torgefahr der Gastgeber erleiden musste. Munzingen verkürzte noch per Fallrückziehertor (78.), doch den Rest der Spielzeit hielt Weil den Gegner vom eigenen Tor weg. Patrick Kierzek verbuchte sogar noch einen Lattentreffer für die Gäste. "Wir haben nichts mehr zugelassen, haben es clever gemacht", sagte Schwald. Beim Blick auf die Tabelle dürfte der Coach ja auch schon wieder versöhnt gewesen sein: Fünf Spiele, fünf Siege, Tabellenführung verteidigt. Im Tor stand Christoph Düster, der aktuell vor seinem Konkurrenten Sven Rodehau liegt. Allerdings nur einen Hauch. "Er ist jetzt die Nummer eins", sagte Schwald. "Erst einmal."

Quelle: FUPA

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Düster - Eksi, Ophoven, Kluge, Wengenmayr - Blaschke (58. Keita), Emmerich, Acar (83. Zikolli), Elsasser, Mislimovic - Perrone (67. Kierzek)

Tore: 0:1 Wengenmayr (34.), 0:2 Acar (56.), 1:2 Kohl (78.)

Schiedsrichter: Matthias Rheinberger 

Zuschauer: 150