Landesliga Südbaden Staffel 2 - 06. Spieltag 13.09.2014

SV Weil 1910 - FSV Rot-Weiss Stegen 2:1

Gute zweite Halbzeit ebnet den Weg zum Sieg

Auch nach dem sechsten Spieltag bleibt der SV Weil mit blütenweisser Weste auf Platz 1 in der Landesliga-Staffel 2. Erstmals spielte die Schwald-Elf gegen einen Gegner, der im bisherigen Saisonverlauf eine ähnlich erfolgreiche Bilanz vorweisen konnte. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, war der SVW im zweiten Durchgang die klar bessere Mannschaft und siegte verdient mit 2:1.

Es dauerte bis zur 17. Minute ehe der erste Ball aufs Tor kam. Acar zog ab und Torwart Birkenmeier parierte den Ball mit einer Faustabwehr. Fünf Minuten später der erste Schuss der Gäste. Auch hier war Düster gegen Hogenmüller auf dem Posten. Der SV dominierte das Spiel, Stegen verlegte sich aufs Kontern und wurde mit zunehmender Spieldauer mutiger. So in der 32. Minute als Fischer freigespielt wurde, den Ball aber deutlich über das Tor schoss. Zwei Minuten später war es Düster, der gegen Hogenmüller rettete. Kurz vor der Pause sorgte Wengenmayr mit einem Freistoss für Gefahr. Den Nachschuss von Perrone blockte ein Abwehrspieler der Gäste.

Eine Minute nach Wiederbeginn hatten die Blau-Weissen die Lücke gefunden. Auf schöne Vorarbeit von Acar erzielte Perrone das 1:0. Zehn Minuten später die Riesenchance zum 2:0 nach einem herrlichen Zuspiel von Mislimovic, doch Acar brachte  den Ball nicht an Birkenmeier vorbei. Kapitän Kluge leitete mit einem Vorstoss dann den zweiten Treffer ein. Aus dem Gewühl heraus war es Keita, der den Ball dann endgültig über die Linie drückte. Die Vorentscheidung verpasste in der 66. Minute Emmerich, der sich auf dem Weg zum Tor noch abdrängen liess. Ein Eigentor von Gashi machte es nochmal spannend. Nach einem Freistoss an den Innenpfosten hatte dieser keine Chance mehr auszuweichen. Schlussendlich brachte der SV Weil den Sieg sicher über die Zeit und kann sich über weitere drei Punkte auf der Habenseite freuen.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Düster - Eksi (76. Gashi), Ophoven, Kluge, Wengenmayr - Blaschke (29. Keita), Emmerich, Acar (68. Weber), Elsasser, Mislimovic - Perrone

Tore: 1:0 Perrone (46.), 2:0 Keita (58.), 2:1 Eigentor Gashi (78.)

Schiedsrichter: Felix Ehing 

Zuschauer: 240

Die SVW-Elf feiert das 2:0 (Foto: Rogowski/BZ)