Banner
SV Weil 1910 II - FC Steinen 1:1 PDF Drucken E-Mail
Montag, den 15. Dezember 2014 um 11:18 Uhr

Bezirksliga Hochrhein - 19. Spieltag 13.12.2014

SV Weil 1910 II - FC Steinen 1:1

Auch im Rückspiel 1:1

Der SV Weil II und der FC Steinen-Höllstein trennten sich in einem intensivem Bezirksligaspiel 1:1. In der ersten Halbzeit war der FC Steinen gefälliger und hielt sich sehr oft in der Weiler Hälfte auf. Allerdings konnten die Gäste keine nennenswerte Chance produzieren. Der SV Weil II war vor dem Tor auch in der ersten Halbzeit einen Hauch gefährlicher. In der zweiten Halbzeit übernahm dann der SV Weil das Kommando. Man lief mehr und setzte somit den Gegner unter Druck. Nach einem langen Ball von Strazzeri wusste sich Zimmara nur mit einem Foul an Cassetta zu helfen, der den Strafstoß sicher zur Führung verwandelte. Allerdings konnte Steinen nur zehn Minuten später durch Arsentjew ausgleichen. Ein indirketer Freistoß konnte von Rodehau nicht sicher gehalten werden und Arsentjew konnte abstauben. Der SV Weil II wollte unbedingt den Sieg und drückte die letzten 30 Minuten vehement auf das Steinener Tor. Drei sogenannte hundertprozentige konnten von Perrone, Cassetta und Braun leider nicht genutzt werden. Somit musste sich der SV Weil II mit einem Unentschieden zufrieden geben. Es war kein ungerechtes Ergebnis, allerdings hatte der SV Weil über die gesamte Spielziet gesehen die größeren Torchancen um das Spiel für sich zu entscheiden. Nun geht es in die wohlverdiente Winterpause. Der Mannschaft muss man für die gezeigten Leistungen ein Lob aussprechen! Man ist schon wieder in der Spitzengruppe der Bezriksliga vertreten!.

Der SV Weil 1910 II spielte mit folgender Aufstellung: Rodehau - Kleiner (88. Kocer), Braun, Bächle, Keller - Strazzeri (70. Knab), Brestirch (46. Alem), Kiraz, Egin - Perrone, Cassetta

Tore: 1:0  Cassetta (55./FE), 1:1 Arsentjew (64.)

Schiedsrichter: Artur Schütz

Zuschauer: 120

Bes.: Gelb-Rot Steinen (55.), Gelb-Rot Steinen (64.)

Wie im Hinspiel 1:1 trennten sich der SV Weil II mit Simon Kleiner und der FC Steinen