Banner
SC Wyhl - SV Weil 1910 2:3 PDF Drucken E-Mail
Montag, den 11. Mai 2015 um 08:07 Uhr

Landesliga Südbaden Staffel 2 - 28. Spieltag 09.05.2015

SC Wyhl - SV Weil 1910 2:3

SV Weil gewinnt erstmals in Wyhl

Im dritten Anlauf hat es endlich geklappt. Nachdem der SV Weil in der Vorsaison im Pokal als auch in der Meisterschaft in Wyhl verlor, feierten die Blau-Weissen am vergangenen Samstag einen Sieg. Ohne Glanz, aber mit einer soliden Leistung verdiente sich die Heidenrich-Elf die drei Punkte.

Schon nach fünf Minuten brachte Egin seine Mannschaft nach Zuspiel von Kassem-Saad in Führung. Diese währte allerdings nicht lange. Nach einem Freistoss nutzte Ritter den zunächst geblockten Ball im zweiten Versuch zum Ausgleich. Kurios dann die nächste Chance für den SVW. Egin wurde angeschossen und der Ball segelte an die Querlatte des Wyhlener Gehäuses. Gashi war zur Stelle, brachte den Ball aber nicht an Torwart Durm vorbei. Auch in der 31. Minute rettete der Schlussmann. Nach Zuspiel von Mislimovic hatte Egin die erneute Führung auf dem Fuss. Diese besorgte dann aber Gashi mit einem trockenen Schuss ins rechte untere Eck. Der SC Wyhl konnte sich kaum Chancen erspielen. Nur zweimal drohte Gefahr für das Weiler Tor. Zunächst war Keeper Düster zur Stelle und danach ging ein Schuss von Maeder weit über das Tor.

In der zweiten Hälfte verwaltete der SV Weil das Spiel, verpasste es aber vorzeitig alles klar zu machen. Gashi scheiterte mit einem Heber an der Latte, sonst gab es lange Zeit keine Chancen zu sehen. Erst in der 80. Minute hatte der eingewechselte Perrone die nächste Gelegenheit, verpasste es aber rechtzeitig abzuschliessen. Besser machte er es fünf Minuten später. Nach Zuspiel von Weber erhöhte er auf 1:3. Die Vorentscheidung, denn das 2:3 der Gastgeber in der 90. Minute war zu spät. Eine Minute später beendete Schiedsrichter Faller das Spiel.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Düster - Weber, Kluge, Lauber, Wengenmayr - Mislimovic (46. Ay Güven), Ophoven, Acar, Kassem-Saad - Gashi (82. Emmerich), Egin (69. Perrone)

Tore: 0:1 Egin (5.), 1:1 Ritter (15.), 1:2 Gashi (43.), 1:3 Perrone (86.), 2:3 Ritter (90.)

Schiedsrichter: Frank Faller (Bräunlingen)

Zuschauer: 120

Bes.: Gelb-Rot Weber (87.)

Nur selten musste Torwart Christoph Düster eingreifen