Landesliga Südbaden Staffel 2 - 07. Spieltag 26.09.2015

SV Weil 1910 - FSV Rot-Weiß Stegen 1:3

SV Weil völlig von der Rolle

Die schwächste Saisonleistung bot der SV Weil im Heimspiel gegen die Gäste aus Stegen. Kein Spieler erreichte Normalform. Schlimmer noch, manch einer schien schlichtweg überfordert für die übertragenen Aufgaben.

Schon in der 5. Minute hatten die Blau-Weißen Glück, als sie sich auf den Abseits anzeigenden Linienrichter verließen. Dieser wurde vom Schiedsrichter überstimmt und so gab es durch die das Spiel einstellenden Weiler eine Großchance für Stegen. Glück für Weil, dass Fischer das Kunststück fertig brachte, aus kurzer Distanz nur die Latte zu treffen.

Kurze Zeit später dann die Führung, als Freund und Feind die Hereingabe von Saccone verpasste. Hermann war zur Stelle und erzielte das 1:0. Doch mit zunehmender Spieldauer glitt den Hausherren das Spiel immer mehr aus der Hand. Das blau-weisse Mittelfeld und einige Abwehrspieler bekamen kaum einen Ball an den eigenen Mitspieler und so konnten die Gäste das Spiel ausgeglichen gestalten.

Der Höhepunkt dann nach dem Wechsel als sich die Heidenreich-Elf im Tiefschlaf befand. Körkel und Ganter wurden von der herumirrenden Defensivspielern nicht ernsthaft behindert uns so stand es in der 50. Minute 1:2.

Einigermaßen wachgeworden suchte der SV Weil nun endlich wieder den Weg nach vorne. Allerdings wenig durchdacht und ohne Überraschungen im Spielaufbau. Nur zweimal waren die Gäste ausgespielt, doch weder Saccone, noch Mislimovic brachten den Ball im gegnerischen Kasten unter. Im Gegenteil, in der Nachspielzeit erhöhte Korken gegen die entblösste Abwehr auf 1:3.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Düster - Groß, Braun, Bächle (65. Mundinger), Lauber - Saccone, Mislimovic (80. Voria), Kluge, Obradovic - Hermann (65. Cassetta), Arsentjew

Tore: 1:0 Hermann (8.), 1:1 Ganter (47.), 1:2 Körkel (50.), 1:3 Körkel (92.)

Schiedsrichter: Schneider (Konstanz)

Zuschauer: 230