Banner
FC Schönau - SV Weil 1910 1:3 PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 15. November 2015 um 18:00 Uhr

Landesliga Südbaden Staffel 2 - 14. Spieltag 15.11.2015

FC Schönau - SV Weil 1910 1:3

Weiler Elf lässt sich nicht schocken

Den vierten Sieg in Folge holte der SV Weil am vergangenen Sonntag. Beim Aufsteiger FC Schönau gab es einen verdienten 3:1-Sieg für die Heidenreich-Elf. Wie in der Vorwoche geriet die Weiler Mannschaft aber zunächst in Rückstand.

Gerade einmal drei Minuten waren gespielt, da zappelte der Ball schon im Netz. Nach einer Ecke kam Schönau's Markanic völlig frei zum Kopfball. Keine Abwehrchance für Torhüter Thudium, der für den verletzten Düster zum Einsatz kam. Doch die Weiler Mannschaft ließ sich nicht schocken und hatte das Spiel bereits nach fünfzehn Minuten im Griff. Zunächst happerte es noch mit der Chancenverwertung. Frei vor Torwart Held hatte Weber den Ausgleich auf dem Fuß. Diesen besorgte dann Hermann unter gütiger Mithilfe des Schönauer Torwarts. Dieser hatte die Hereingabe von Saccone schon in den Händen, konnte den Ball dann aber nicht festhalten. Hermann stand da, wo ein Torjäger stehen muss und drückte den Ball über die Linie (23.). In der 35. Minute klappte es dann auch mit dem Ball in den Rücken der Hausherren. Diesmal nicht im Abseits ließ Kluge Vollstreckerqualitäten aufblitzen und versenkte die Kugel im linken unteren Eck (35). Kurz vor der Pause dann nochmal die Gastgeber in ihrer stärksten Phase. Aber auch da wurde Thudium im Weiler Kasten nicht wirklich gefordert, die Weiler Abwehr verhinderte aufmerksam jeglichen Torschussversuch.

Nach dem Seitenwechsel kontrollierten die Blau-Weissen das Spiel klar. In der 63. Minute schickte Saccone Weber, der den Torwart umkurvte und den Ball ins leere Tor schob. Nach dieser Vorentscheidung liess die Heidenreich-Elf Ball und Gegner laufen, verpasste aber einen weiteren Treffer. Hermann, Weber und der eingewechselte Voria  hatten die Gelegenheit zum 1:4. Nach dem Schlusspfiff waren sich alle einig. Ein verdienter Sieg für den SVW, der punktgleich mit Denzlingen und Freiburg-St.Georgen die Tabelle anführt.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Thudium - Gross, Lauber, Kaiser, Braun - Blaschke, Saccone, Hermann (79. Voria), Weber, Obradovic - Kluge

Tore: 1:0 Markanic (3.), 1:1 Hermann (23.), 1:2 Kluge (35.), 1:3 Weber (63.)

Schiedsrichter: Radojevic (Dauchingen)

Zuschauer: 300

 

Mit dem vierten Sieg in Folge verteidigte der SV Weil seinen Platz in der Spitzengruppe. Foto: FuPa.