Banner
SV Biengen - SV Weil 1910 0:2 PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 05. Dezember 2015 um 18:00 Uhr

Landesliga Südbaden Staffel 2 - 17. Spieltag 05.12.2015

SV Biengen - SV Weil 1910 0:2

Der SV Weil verabschiedet sich mit einem Sieg in die Pause

Mit einer unspektakulären Leistung sicherte sich der SV Weil drei Punkte beim Aufsteiger SV Biengen. Die Heidenreich-Elf hatte das Spiel über weite Strecken im Griff, verpasste es aber lange mit dem zweiten Treffer alles klar zu machen.

Vor der abendlichen Weihnachtsfeier wollte sich der SVW keinen Stimmungsdämpfer einfangen und ging demententsprechend motiviert in die Partie. Von Beginn an wurden die Gastgeber in deren Hälfte gedrängt und einige Torchancen herausgespielt. Von Erfolg gekrönt wurden die Bemühungen dann in der 30. Minute. Saccone liess seinen Gegenspieler aussteigen und hätte bereits selbst abschliessen können. Dessen uneigennützige Ablage verwertete Mislimovic von der rechten Seite trocken zur Führung. Der Tabellenletzte reagierte und suchte seinerseits nun den Torabschluß. Die SV-Abwehr war aber auf dem Posten und liess keine ernsthafte Gefahr aufkommen.

Nach dem Wechsel dirigierten die Blau-Weissen weiter das Spiel, verpassten es aber den zweiten Treffer zu erzwingen. Zudem wurde dem SVW ein Elfmeter nach einem Foul an Patric Lauber verwehrt. Als Mislimovic nach einer schönen Kombination nur den Innenpfosten traf, war eine heisse Schlussphase zu erahnen. Dank Saccone blieb der SVW-Elf aber diese erspart. Nach einem Konter über den eingewechselten Weber traf der Mittelfeldmotor mit einem satten Schuß zehn Minuten vor dem Ende zum 2:0. Nach fünf Siegen aus den letzten sechs Spielen geht der SV Weil auf Platz 3 in die Winterpause und ist somit erster Verfolger des Spitzenduos aus Freiburg und Denzlingen.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Düster - Lauber, Kaiser, Braun, Groß - Mundinger - Kassem-Saad (65. Weber), Saccone, Obradovic, Mislimovic (80. Arsentjew) - Kluge

Tore: 0:1 Mislimovic (26.), 0:2 Saccone (82.)

Schiedsrichter: Grigorowitsch (Lahr)

Zuschauer: 80

 

Almin Mislimovic brachte seine Mannschaft in Führung.