Aufgrund der Absage einer Mannschaft erhielten wir die Gelegenheit, gleich mit 2 Teams an den Start zu gehen.
Team A spielte mit: Sean, Alex, Pablo, Tim, Gabriele, Christopher und Leo(U11)
Team B spielte mit: Jon, Ruben, Fabio, Sebastian, Jonah, Maurizio und Lindrit(U11)

Team A konnte nach einem Unentschieden gegen Köniz zum Beginn die restlichen Gruppenspiele souverän gewinnen und sich mit 10 Punkten klar den Gruppensieg sichern.
Team B konnte nach einer starken Leistung im letzten Gruppenspiel die Old Boys Basel mit 1:0 bezwingen und sich mit 9 Punkten ebenfalls noch den Gruppensieg sichern.

Im Halbfinale standen sich somit unser Team A und die Old Boys Basel gegenüber. Nach heiß umkämpftem Spiel und einem 1:1 Endstand kam es zum Siebenmeterschießen. Hier hatten die Old Boys das glücklichere Ende für sich und zogen ins Finale ein.

Im zweiten Halbfinale standen sich unser Team B und das Team Köniz gegenüber. Mit einer starken Teamleistung und großem Einsatz ging der Sieg mit 4:1 für uns völlig in Ordnung.

Nachdem Team A leider den nachlassenden Kräften, wir waren ja nur mit jeweils einem Auswechsel-spieler am Start, Tribut zollen musste, ging das Spiel um Platz 3 verloren.

Im Finale standen sich somit erneut unser Team B und die Old Boys aus Basel gegenüber.
Nach einer zwischenzeitlichen 2:0 Führung für uns, kamen die Old Boys im Schlussspurt doch noch zum Ausgleich. Erneut ging es in ein Siebenmeterschiessen. Nachdem alle 7 Jungs inkl. Torwart geschossen und alle getroffen hatten, ging es in die zweite Runde. Fabio durfte als erster erneut antreten und verwandelte auch diesen Ball souverän. Dann gelang es Jon, den achten Siebenmeter der Old Boys zu halten und die Mannschaft lag sich unter großem Jubel in den Armen.

Nachdem wir im letzten Jahr als U11 das E-Jugendturnier gewinnen konnten, gelang nun auch in der D-Jugend der Sieg im U12-Turnier. Es war von allen Jungs eine richtig starke Leistung, auch unsere beiden Verstärkungen aus der U11 haben zum tollen Abschneiden ihr Teil beigetragen. Schade war nur, dass unser Team A das Siebenmeterschiessen im Halbfinale unglücklich verloren hat. Zu gern hätten wir natürlich das Finale „unter uns“ bestritten.