Banner
SV Weil 1910 - TuS Efringen-Kirchen 3:2 PDF Drucken E-Mail
Montag, den 07. März 2016 um 06:00 Uhr

Landesliga Südbaden Staffel 2 - 18. Spieltag 05.03.2016

SV Weil 1910 - TuS Efringen-Kirchen 3:2

SV Weil dreht das Spiel nach 0:2

Mit einem Kraftakt hat der SV Weil das erste Pflichtspiel des Jahres gewonnen. Auf dem Kunstrasenplatz im Nonnenholz gewannen die Hausherren auch das Rückspiel gegen den Aufsteiger aus Efringen-Kirchen. Dabei musste Coach Heidenreich auf seine Stammspieler Weber, Kassem-Saad und Torjäger Hermann verzichten.

Zwei Geschenke brachten die Gäste mit 0:2 in Front. Zunächst rauschte Torwart Düster an einem Freistoss vorbei. Hallasch nahm dankend an und drückte den Ball mit dem Körper über die Linie. Kurz nach dem Wechsel das zweite Präsent. An der Torauslinie berührte Düster Arnold. Den fälligen Elfmeter nutzte Bürgin zum 0:2.

Auf den Kopf gestellt wurde damit der Spielverlauf, denn der SVW hatte die Begegnung klar im Griff, verpasste es allerdings aus der Überlegenheit klare Torchancen zu kreieren. Und gab es mal eine hundertprozentige Torchance wurde sie leichtfertig vergeben. Saccone hätte alleine vor dem Torwart die Führung erzielen müssen.

Doch auch das 0:2 brach dem SVW nicht das Genick. Schon kurz danach gelang der Anschluß. Nach einem Eckball von Saccone verlängerte Kluge und der eingewechselte Arsentjew berührte irgendwie mit dem Kopf. Der Ball trudelte über die Linie - 1:2. Und schon in der 58. Minute der Ausgleich. Über Kluge und Saccone kam der Ball zu Mislimovic, der gekonnt Torwart Bürgin überlistete. Es war nur eine Frage der Zeit, bis das Spiel endgültig kippte. Der Kapitän persönlich besorgte dann den Sieg. Mit einem Drehschuss aus 18 Metern traf er in der 71. Minute ins Tor. Danach schalteten die Blau-Weissen einen Gang hinunter. Gastgeschenke wurden auch keine mehr verteilt und so blieb es beim verdienten 3:2-Heimsieg.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Düster - Mundinger, Kaiser, Braun - Lauber (70. Groß), Saccone, Obradovic, Mislimovic, Blaschke  - Strazzeri (46. Arsentjew), Kluge (85. Sowe)

Tore: 0:1 hallasch (26.), 0:2 Bürgin (48./FE), 1:2 Arsentjew (52.), 2:2 Mislimovic (58.), 3:2 Kluge (71.)

Schiedsrichter: Küchler (Mühlhausen)

Zuschauer: 300

 

Vorbei segelte in dieser Szene Torwart Düster. Foto: FuPa