Banner
VfR Hausen - SV Weil 1910 2:6 PDF Drucken E-Mail

Landesliga Südbaden Staffel 2 - 03. Spieltag 27.08.2016

VfR Hausen - SV Weil 1910 2:6

SVW behält bei sengender Hitze einen kühlen Kopf

Souverän nahm der SV Weil die Auswärtshürde beim VfR Hausen. Bei Temperaturen um 35° legte die Heidenreich-Elf schon in der ersten Hälfte den Grundstein zum Sieg. Zur Pause führte der SV Weil bereits mit 3:0. Schon in der ersten Minute hatte Weber eine Riesenchance, doch Torwart Kinder blieb Sieger im Duell Eins-gegen Eins. Nur fünf Minuten später machte es der Weiler Angreifer besser und brachte den SVW in Führung. Mit einem abgefälschten Freistoss erhöhte Kluge auf 2:0. Wiederum Kluge besorgte mit einem Kopfball das 3:0 nach einer Maßflanke von Mislimovic. Kurz vor der Pause wehrten sich die Gastgeber gegen das drohende Desaster, kamen im ersten Durchgang aber zu keiner einzigen Chance. Als Weber nach gut einer Stunde zum 4:0 traf war die Partie gelaufen. Mit großzügiger Unterstützung der Abwehr verkürzte Gök auf 1:4, doch Mislimovic stellte nur zwei Minuten später den alten Abstand wieder her. Erneut hatten die Blau-Weissen Glück, daß der Ball abgefälscht den Weg ins Tor fand. Auch nach dem 2:5 der Gastgeber hatte Weil umgehend eine Antwort parat. Strazzeri köpfte nach einer Ecke von Mislimovic freistehend ins Hausener Tor. Insgesamt war es eine gute Vorstellung des SV Weil, der in dieser Höhe noch nie an der Möhlin gewann. Allerdings hatten die Gastgeber einen rabenschwarzen Tag erwischt. Mit zwei abgefälschten Toren war das Glück sicher nicht auf der Seite der Gastgeber.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Düster - Groß, Lauber, Boukaka - Mislimovic, Sowe, Njie (66. Sanaa), Saccone, Arsentjew (66. Mundinger) - Kluge (76. Elyacoubi), Weber (62. Strazzeri)

Tore: 0:1 Weber (5.), 0:2 Kluge (21.), 0:3 Kluge (28.), 0:4 Weber (57.), 1:4 Gök (72.), 1:5 Mislimovic (73.), 2:5 Wettengel (81.), 2:6 Strazzeri (83.)

Schiedsrichter: Maier (Bühl)

Zuschauer: 100