Erfolgreiches Trainingslager der U19/U18 im "Sternedorf"

Am vergangenen Dienstag (23.08.) trafen sich die neuformierten U19/U18 Teams im  
Nonnenholz zur geschlossenen  Abfahrt ins Trainingslager. Begleitet von Trainer Peter König und dem Sportlichen Leiter Rolf Sutter verlief die Fahrt hindernisfrei zur  modernen Sportanlage des SV Baiersbronn.

Nachdem die Junioren Ihre Zimmer bezogen und ihre sieben Sachen verräumt hatten, rief Trainer Peter König sogleich zur Campeinführung ins bestens ausgestattete Besprechungszimmer.
Insgesamt fünf umfangreiche Trainingseinheiten sowie zwei Geländeläufe standen innerhalb der vier Tage auf dem Übungsplan. Die sportlichen Rahmenbedingungen hierfür konnten auf Grund des optimalen Zustands der Sportanlage Baiersbronn nicht besser sein. Neben einem direkt vor der Tür gelegenen hervorragend gepflegten Naturrasen und einem neuwertigen Kunstrasenplatz standen unseren Jungs auch aufwändig eingerichtete sowie äußerst zeitgemäße Sanitärräume zur Verfügung. Nicht ohne Grund erhielt das Trainingszentrum im Jahr 2002 das Gütesiegel der Sepp-Herberger-Stiftung.
Verköstigt wurde der SV Weil-Nachwuchs täglich mit jeweils zwei warmen Mahlzeiten sowie einem Frühstück, welches keine Wünsche offen ließ. Essen, Schlafen und Trainieren – alles "aus einem Haus" also.
Neben fußballerischen Basiselementen wie Passspiel, Torschuss und Technik wurde der Mannschaft innerhalb des Trainings durch das Trainerteam vor allem auch ein reichhaltiges taktisches Repertoire mit an die Hand gegeben, um auf kommende Aufgaben im Wettkampf vorzubereiten. Erneut ermöglichte der große Schulungsraum hier eine optimale Kombination aus Theorie sowie anschließender praktischer Umsetzung auf dem Platz.

Hervorzuheben war die besondere zwischenmenschliche Atmosphäre, welche das Team während des gesamten Aufenthaltes umgab. Die bunte Truppe, bestehend aus einer ausgeglichenen Mischung aus Spielern des älteren sowie des jüngeren Jahrgangs, verbrachte auch während der verbleibenden Freizeit jede Minute in geselliger Eintracht. Der für eine erfolgreiche Mannschaft so wichtige Teambuildingsprozess war allgegenwärtig auszumachen.
Zum  Abschluss fand noch auf der Heimreise ein Vorbereitungsspiel in Lahr statt. Gegen die Jungs vom SC Lahr hatte man, je länger das Spiel lief, nicht mehr viel entgegen zu setzen, da man nach dem kräfteraubenden Trainingscamp und der tropischen Hitze total am Ende war. So verlor man das Spiel noch mit 1:5 Toren.
Trainer Peter König und der sportliche Leiter Rolf Sutter zeigten sich vom  Ablauf des Trainingslagers überaus zufrieden und schauen zusammen mit ihren Jungs zuversichtlich und hochmotiviert auf die bevorstehende Spielzeit 2016/17.

Ein großer Dank gilt zum Ende noch den Personen, die unseren  A-Junioren und seinen Betreuern diese besondere Erfahrung durch deren Hilfe (auch finanziell) ermöglicht haben.