Landesliga Südbaden Staffel 2 - 07. Spieltag 24.09.2016

FC Freiburg-St.Georgen - SV Weil 1910 1:1

SVW vergibt zu viele Chancen

Die Weiler ließen sich nicht anmerken, dass sie zuletzt zweimal in Folge verloren hatten, sie kamen besser in die Partie. Sascha Strazzeri verfehlte nach haarsträubenden Fehlpässen in der St. Georgener Defensive zweimal freistehend das Tor von FC-Torhüter Marco Braun (4./5.). Der gute Weiler Start rüttelte die Hausherren wach. Es entwickelte sich ein munteres Spiel, in dem beide Mannschaften mit Zug auf das gegnerische Tor spielten. Die beste Chance vor der Pause gehörte noch einmal den Weilern. Der flinke Außenspieler Virgil Boukaka zog aus 20 Metern ab und zwang Braun zu einer sehenswerten Parade (29.). Auch aus der Kabine kamen die Weiler besser. Erneut hielt Braun gegen Boukaka, den Almin Mislimovic mit einem sehenswerten Diagonalball freigespielt hatte, das 0:0 fest (50.). Die Gäste drückten auf das Gaspedal, gewannen mehr Zweikämpfe im Mittelfeld und erarbeiteten sich zahlreiche Chancen. Vor allem Mislimovic, der die Strippen in der Zentrale zog, präsentierte sich in bester Verfassung. Doch es dauerte bis zur 76. Minute, ehe den Gästen die Führung gelang. Nach einem Freistoß schob der zuvor erst eingewechselte Witalij Arsentjew, begünstigt durch einen Torwartfehler von Braun, zur 1:0-Führung ein. Allerdings folgte die Antwort der Freiburger postwendend. Ebenfalls nach einem Freistoß erzielte Timo Beck das 1:1 (76.) – zugleich der Endstand der Partie.

Quelle: BZ 26.09.2016

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Berisha - Groß, Kaiser (25. Riede), Mundinger - Obradovic, Njie, Mislimovic, Strazzeri, Boukaka - Kluge, Sanaa (74. Arsentjew)

Tore: 0:1 Arsentjew (76.), 1:1 Beck (78)

Schiedsrichter: Scharf (Bühl)

Zuschauer: 100

 

Free Joomla! template by L.THEME