Bezirksliga Hochrhein - 11. Spieltag 22.10.2016

VfR Bad Bellingen - SV Weil 1910 II 2:2

Bitter, aber gerecht

Es war eine gerechtes Unentschieden in Bellingen. Der SV Weil II war in der 1. Halbzeit klar die bessere Mannschaft, versäumte es aber, den Sack zuzumachen. Bellingen war praktisch in der 1. Halbzeit fast nicht auf dem Platz. Es wurde gut über die außen gespielt, wobei die eine oder andere Chance herausgespielt wurde. Eine davon nutzte Perrone mit einen trockenen Schuss in den Winkel. So ging es auch in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit dann wieder das alte Bild der SVWII. Im Gefühl der Führung wurde man wieder unachtsam und die meisten Zweikämpfe gingen verloren. Das rächte sich in der 56. Minute durch das 1:1 durch Schillinger. Bellingen sah nun seine Chance und spielte mit Tempo und Zweikampfstärke. Dann fiel etwas glücklich das 1:2 durch Samardzic, der einen Freistoß von Perrone mit einem schönen Kopfball vollendete. Bellingen gab nicht auf und hatte mehrere Chancen zum Ausgleicht. Glück hatte Weil bis zur 86. Minute, dann unterschätzte Riede einen harmlosen Querpass. Der heranlaufende Lais hatte dann keine Mühe den Ball in Tor zu schießen..

Der SV Weil 1910 II spielte mit folgender Aufstellung: Hill - Riede, Muser, Braun, Bächle - Mehemti (32. Bürgin, (70. Elsasser)), Knab, Sanaa, Wengenmayr - Perrone, Samardzic

Tore: 0:1 Perrone (31.), 1:1 Schillingen (56.), 1:2 Samardzic (62.), 2:2 Lais (86.)

Schiedsrichter: Trefzer (Hasel)

Zuschauer: 400