Landesliga Südbaden Staffel 2 - 11. Spieltag 23.10.2016

SF Elzach-Yach - SV Weil 1910 2:3

Weil rettet sich über die Zeit

Nach 3:0-Führung nur noch 3:2 – und turbulente letzte Sekunden. Nach 65 Spielminuten schien kaum denkbar, dass die drei Punkte des SV Weil noch einmal in Gefahr geraten könnten: Almin Mislimovic hatte in Elzach mit einem strammen Schuss ins rechte Eck auf 3:0 erhöht, und damit nach Daniel Mundingers Foulelfmeter (21.) und Fabian Kluges Treffer zum 2:0 (30.), der nach einem Pfostenschuss von Ousman Njie abstaubte, für ein recht beruhigendes Polster gesorgt. Doch die Weiler sind ja zu vielem fähig, und so kamen sie noch in die Bredouille und es blieb der Eindruck eines glücklichen 3:2-Sieges zurück. Nach dem 3:0 fuhren die Weiler bereits klare Konter, die das 4:0 hätten bringen müssen, während Elzach ungefährlich blieb. Doch nach einem Gegentor in Folge einer Ecke (71.) wurde es eine wilde Schlussphase. Mit Weilern in Bedrängnis. Elzach drückte und erzwang per Distanzschuss das Anschlusstor – und immer noch waren zwei Minuten auf der Uhr – plus Nachspielzeit. Elzach drängte weiter, es wurde eine weitere Ecke erzwungen – und dann war der Ball fast im Tor (90.+4): Aus drei Metern kam Elzach zum Abschluss, zweimal mussten die Weiler auf der Torlinie retten – und kurz darauf ertönte der Schlusspfiff. Nach 96 Minuten.

Quelle: BZ 24.10.2016

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Düster - Kaiser, Groß, Mundinger - Do Le (82. Sowe), Obradovic; Mislimovic, Njie, Boukaka - Kluge, Weber (68. Strazzeri)

Tore: 0:1 Mundinger (21./Foulelfmeter), 0:2 Kluge (30.), 0:3 Mislimovic (65.), 1:3 Schill (71.), 2:3 Imhof (88.)

Schiedsrichter: Küchler (Mühlhausen-Ehingen)

Zuschauer: 100