Banner
Eines der schwächeren Spiele unserer U15 PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 04. November 2016 um 08:46 Uhr

SG Steinen-Höllstein - SV Weil 2:3 (1:2)

Zu Gast beim bis dato sieglosen Tabellenschlusslicht galt es einerseits den Schwung aus dem letzten Heimspiel gegen den DJK Villingen mitzunehmen und andererseits die Köpfe der Spieler grade zu lassen den Gegner ob seiner Tabellensituation nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Aber von beidem gelang uns nicht all zu viel. Die Jungs der SG hatten ernsthaft vor gegen uns was zu reissen, und dementsprechend motiviert gingen sie dieses kleine Derby auch an. Von unserer Seite war einiges im Argen. Wir waren zu weit weg von den Gegenspielern, die Räume wurden nicht konsequent zugestellt. Bei eigenem Ballbesitz zu statisch und nicht auf Lücke gespielt. Die Aktionen waren meist zu durchsichtig. Die wenigen Chancen resultierten aus Einzelaktionen. Auch die, die zum 0:1 in der 10. Minute durch Hannes führte. Gianluca tankte sich auf seiner rechten Aussenbahn energisch durch, ging noch ein Stück die Grundlinie hoch und legte für Hannes perfekt auf. Die Freude währte aber nur kurz, denn quasi im Gegenzug gelang der SG aus dem Nichts nach einem dicken Abwehrschnitzer der vielumjubelte Ausgleich. Es wogte jetzt auf und ab und die SG hatte jetzt Oberwasser, unsere Abwehr hatte jetzt deutlich mehr zu tun als ihr lieb war, aber sie stand einigermassen. In der 24. Minute gelang es Khalil wieder die erneute Führung, als es ihm gelang aus dem Getümmel, als die Steinener nicht sauber klären konnten, mit einem frechen Schlenzer abzustauben. Jetzt wurde die Partie ruppiger, die Steinener noch galliger. Sie gingen teilweise etwas übermotiviert in die 2-Kämpfe. Offensiv fiel ihnen ab dem erneuten Rückstand nicht viel ein, die Teams neutralisierten sich bis zur Pause im Mittelfeld.

4 Minuten nach Wiederanpfiff konnten wir durch einen blitzsauber gespielten Konter unsere Führung noch ausbauen. Wieder war es Hannes, der geschickt eingelaufen ist und eine scharfe Hereingabe von Khalil von links volley mit rechts unhaltbar gegen die Laufrichtung des Torhüters ins lange Eck zimmerte. Wer jetzt aber glaubte der Drops sei nun gelutscht sollte sich irren. Die Steinener jetzt erst richtig grantig, sie setzten jetzt alles auf eine Karte, sie wollten unbedingt den Anschluss und noch mehr. Und sie sollten belohnt werden, wenn auch gegen die Regeln. Denn der Spieler der SG der in der 46. Minute den Anschluss erzielte, legte sich den Ball eindeutig mit der Hand vor. Doch die Pfeife des Schiris blieb stumm, obwohl er eine gute Sicht auf diese Situation hatte. Jetzt sollten noch gut 25 Minuten intensive Abwehrschlacht kommen, beide Teams rieben sich jetzt auf, es gelang uns den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten. Fazit: Ein Arbeitssieg, kein schönes Spiel, diese 3 Punkte mussten wir uns richtig erarbeiten! Die Steinener haben uns das Leben richtig schwer gemacht.

Es spielten: Tor: Jakob Wirtz Abwehrkette: Patrick Goldschmidt, Luke Deibler, Lucas Müßig; Arianit Pergjegjaj Mittelfeld: Gianluca Pezzella, Faton Selmani, Gabriel Wöhrle, Ersin Bekmezci Angriff: Hannes Brenneisen, Khalil Droubi

Tore: 10. Min. 0:1 Hannes 11. Minute 1:1 24. Minute 1:2 Khalil 39. Minute 1:3 Hannes 46. Min. 2:3