Banner
FSV Rheinfelden - SV Weil 1910 2:0 PDF Drucken E-Mail

Landesliga Südbaden Staffel 2 - 13. Spieltag 04.11.2016

FSV Rheinfelden - SV Weil 1910 2:0

Eine unnötige Niederlage

Nach sechs Spielen hat der SV Weil wieder verloren. Am Freitagabend unterlagen die Blau-Weissen dem FSV Rheinfelden unnötigerweise mit 2:0. Der SV Weil bestimmte das Spiel und war einem Treffer nahe. Gerade in dieser Phase unterlief Torwart Düster ein haarstäubender Fehler. Nach einem Rückpass zögerte der Schlussmann viel zu lange. Als er sich dann doch zum Herauslaufen entschied, war es zu spät und Rheinfeldens Zieonjie hatte keine Mühe an Düster vorbeizuziehen und den Ball ins leere Tor zu schieben.

Kurios auch der zweite Treffer der Gastgeber. Zuerst wurde Strazzeri im Strafraum umgerissen, doch die Pfeife des Unparteiischen blieb stumm. Auch als ein FSV-Akteur nach einem Schuss ins Gesicht regungslos am Boden lag, wurde das Spiel nicht unterbrochen. Erst als im folgenden Gegenangriff eine Flanke von außen an die Hand von David Groß geschossen wurde, unterbrach Marco Brendle die Partie und entschied zum Entsetzen der Weiler auf Elfmeter für den FSV. Auch danach rannte der SVW an, hatte aber zu wenig Durchschlagskraft, um die Abwehr von Rheinfelden ernsthaft zu bedrängen. Die Platzverhältnisse taten das Übrige, um ein schnelles Spiel zu verhindern.

Insgesamt musste Coach Maximilian Heidenreich auf 12 Akteure verzichten. Neben den Langzeitverletzten Stergianos, Hermann und Egin fehlten auch Blaschke, Lauber, Obradovic und Langenberger. Für Elsasser kam der Einsatz auf der Richterwiese noch zu früh, Njie war rotgesperrt, Boukaka krank und Weber fehlte aus privaten Gründen. Neuzugang Mato Topic wartet noch immer auf seine Spielgenehmigung.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Düster - Kaiser, Groß, Mundinger - Do Le, Saccone (77. Sanaa); Mislimovic, Knab, Sowe - Kluge, Strazzeri (65. Odabas)

Tore: 1:0 Zieonjie (24.), 2:0 Kittel (52.)

Schiedsrichter: Brendle (Freiburg)

Zuschauer: 300