Landesliga Südbaden Staffel 2 - 15. Spieltag 19.11.2016

SV Weil 1910 - SC Wyhl 2:2

SV Weil rettet in Unterzahl einen Punkt

Der erhoffte Befreiungsschlag ist ausgeblieben. Der SV Weil kam gegen den SC Wyhl nicht über ein 2:2 hinaus. Was sich für die Weiler Anhänger auf dem Papier zunächst als enttäuschend darlegt, war bei näherer Betrachtung immerhin ein Sieg der Moral. Ganz schlecht aus den Startlöcher kamen die Gastgeber. Gleich mit dem ersten Angriff ging der SC Wyhl in Führung, zu einfach ließ sich die Abwehr übertölpeln. Und vier Minuten später kam es noch dicker. Mundinger ließ das Bein stehen und musste mit der roten Karte das Feld verlassen. Eine überaus harte Entscheidung von Schiedsrichter Dorss, zumal das Foul über 30 Meter vor dem Tor begangen wurde und Do Le und Groß auf gleicher Höhe noch eingreifen hätten können. Und der nächste Nackenschlag folgte in der 24. Minute. Erneut sah die SV-Abwehr nicht sortiert aus, Ritter sorgte mit der zweiten Chance für das 0:2. Ganz langsam erholten sich die Blau-Weißen und wurden kurz vor dem Wechsel mit dem Anschlusstreffer belohnt. Vor dem einschussbereiten Topic lenkte Wyhls Futterer den Ball ins eigene Tor.

So ging es in der zweiten Halbzeit weiter. Der SV Weil mit einem Mann weniger, dominierte das Spiel, hatte aber wenig Glück im Abschluß. Nur einmal wurde Wyhl mit einem Konter gefährlich. Trotz schwindender Kräfte auf tiefem Geläuf gaben die Hausherren nicht auf und wurden in der letzten Minute belohnt. Auf Pass von Saccone gelang Kapitän Kluge der hochverdiente Ausgleich.

Der SV Weil 1910 spielte mit folgender Aufstellung: Hill - Elsasser, Groß, Mundinger - Do Le, Saccone; Mislimovic (85. Knab), Weber (79. Strazzeri), Boukaka (66. Perrone) - Topic, Kluge

Tore: 0:1 Welschinger (6.), 0:2 Ritter (24.), 1:2 Eigentor (39.), 2:2 Kluge (90.)

Schiedsrichter: Dorss (Markdorf)

Zuschauer: 140

Bes.: Rot Mundinger (10.)