Banner
U15: Revanche an der Baar geglückt PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 08. Dezember 2016 um 07:59 Uhr

FV/DJK St. Georgen - SV Weil (U15-Landesliga) 1:2 (0:1)

Personell aus dem letzten Loch pfeifend traten wir das Projekt „Wiedergutmachung“ beim heutigen Gegner an, kassierten wir doch gegen die Jungs von der Baar die bisher einzige Niederlage gleich zu Beginn der Saison am 1. Spieltag. Das Wetter spielte auch mit, und es war mit Temperaturen um den Gefrierpunkt in der sich durch den Nebel kämpfenden Sonne gerade noch auszuhalten. Der Kunstrasen in Peterzell im guten Zustand, leicht gefroren und etwas rutschig, die Truppe topp motiviert, doch schon beim Aufwärmen der nächste Schock: Jakob fiel unglücklich auf seine linke Hand und verletzte sich dabei. So mussten wir ihn schnell vor dem Spiel mit einem Tape-Verband stabilisieren, denn einen Ersatztorhüter hatten wir heute eben nicht dabei. Bereits in der 9. Minute musste Louis vom Platz, die Sprunggelemkverletzung, die er sich in einer Trainingseinheit vor 2 Wochen zugezogen hatte brach wieder auf, da nutzte auch der Stütztape nix mehr, den wir ihm in der Kabine noch angelegt hatten, so machte das alles keinen Sinn. Doch zuvor, bereits in der 3. Spielminute wurde der Ball aus unserer Abwehr heraus mit 2 Pässen auf die linke Aussenbahn steil gespielt, wo Lucas durchgestartet war, Noel stellte dafür geschickt den Raum zu. Lucas brachte eine klasse Hereingabe flach und scharf ins Zentrum und Benni brauchte nur noch den Fuß hinzuhalten – 0:1, und unser Gastgeber sah dabei durchweg gar nicht gut aus. Doch es war noch eine große Distanz zu gehen, und es sollte noch sehr spannend werden. Für Louis fand sich nämlich Khalil mangels Alternativen plötzlich in der Innenverteidigung wieder. Beide Teams jetzt äusserst engagiert, fast schon teilweise überhastet, sie schenkten sich nichts. Max musste einmal taktisch im Mittelfeld ran, kassierte völlig zurecht die gelbe Karte, aber es war ein „wichtiges“ Foul, denn der Gegenspieler wäre sonst weg gewesen. Jakob musste trotz seiner Verletzung das eine oder andere Mal eingreifen, zögerte auch nicht einmal und half so seinem Team den Vorsprung zu halten. Zum Ende der ersten Halbzeit waren nämlich die Jungs des FV besser drauf, aggressiver und auch spielfreudiger, da gelang uns selbst leider nicht all zu viel. Unsere wenigen Entlastungsangriffe verpufften wirkungslos bereits kurz nach der Mittellinie. Aber wir schafften es die knappe Führung in die Pause zu retten. Die Pausenansprache war intensiv, es gab einiges zu bereden, und es ging sachlich von statten.

So gingen wir voller Tatendrang raus zur 2. Halbzeit. Doch bereits 2 Minuten nach Wiederanpfiff lag der Ball zum Entsetzen aller in unserem Tor. Ein langer Ball aus dem Mittelfeld, Jakob wollte hin, rutschte aber leicht aus und kam so den Ticken zu spät an den Ball, der gegnerische Stürmer drängte nach und konnte Jakob umspielen und wie aus dem Nichts ausgleichen. Jetzt stand das Spiel wieder auf der Kippe, doch jetzt wachten wir auch auf; es wurden die Seiten getauscht, im Zentrum um jeden Ball gefightet, die Außenbahnen zugestellt, der Ball führende Gegenspieler gedoppelt, auch mal der direkte Abschluss gesucht. Faton konnte einen prima Schuss aus 18 Metern auf das Gehäuse abgeben, der wurde aber von Gregor Spath im Tor des FV klasse pariert. Es ging jetzt auf und ab, jeweils bis zum 16er, dann war es wieder vorbei. Bis zur 61. Minute: Jakob setzte einen Abschlag genau auf Khalils rechten Fuß, der konnte aufdrehen und ungehindert an- und mitnehmen, ging 2 Schritte mit dem Ball, sah dass Ersin sich geschickt abgesetzt hatte, spielte den Ball durch die Abwehr schön getimt in den Raum und Ersin konnte scharf und platziert ins lange Eck vollenden. Sogar Jakob kam aus seinem Kasten um sich der weißen Jubeltraube anzuschliessen. Jetzt hatten wir das Spiel im Sack!! Wir spielten das jetzt ruhig runter, liessen sie nicht mehr ins Spiel kommen. Nach ca. 1 Minute Nachspielzeit pfiff der Schiri dieses Match dann ab.

Fazit: Den 2ten Tabellenplatz haben wir mit diesem Auswärtssieg gefestigt, haben 4 Punkte Rückstand auf den Ligaprimus Donaueschingen aber auch 4 Punkte auf den dritten Platz. 11 Ligaspiele ungeschlagen, das ist auch eine tolle Serie. Trotz alledem freuen sich jetzt alle auf die Winterpause.

Es spielten: Tor: Jakob Wirtz Abwehrkette: Niklas Reusch, Louis Juckel, Luke Deibler, Lucas Müßig Mittelfeld: Gianluca Pezzella, Faton Selmani, Max Scheurer, Noel Kuntzmann Angriff: Benjamin Kayatz, Ersin Bekmezci

Tore: 3. Min. 1:0 Benni / 37. Min. 1:1 / 61. Min. 1:2 Ersin

Einwechslungen: 9. Min. Khalil Droubi für Louis Juckel 26. Min. Severin Braun für Max Scheurer 51. Min. Patrick Goldschmidt für Benjamin Kayatz