U15: Die 1. HZ wie vom Winde verweht …..

VfR Stockach - SV Weil (U15-Landesliga) 2:3 (2:0)

Ein Spieltag, wie man ihn als Trainer nicht allzu oft erleben möchte! Das Team in der 1.HZ quasi nicht auf dem Platz, ja man muss berücksichtigen, dass die Jungs in der Konstellation so noch nicht zusammen gespielt haben. Dennoch war die Leistung völlig indiskutabel, kein Biss, keine Leidenschaft, zuviel klein klein, keine Kommunikation, zuviel mit dem Kopf durch die Wand. Das 1:0 entstand aus einer schlampig gespielten Aktion heraus, ein Spieler des VfR erkannte die Situation sofort, erlief den Ball geistesgegenwärtig und lupfte den Ball mit Hilfe des Rückenwindes in die Maschen. Das war schon sehr ärgerlich. Als aber in der 16. Minute bereits wieder eine Flanke von unserer linken Seite beinahe ungehindert geschlagen werden durfte und in der Mitte sich niemand für diesen Ball zuständig fühlte, und der gleiche Spieler, der die Führung erzielte, ohne grosse Abwehr-Gegenbewegung einlaufen und diesen Flankenball zum 2:0 einschieben konnte war das Fass schon voll!! Zumindest begriffen sie jetzt den Ernst der Lage und hielten gegen die sehr robust einsteigenden Gastgeber endlich mal dagegen. Wenigstens waren sie jetzt wach, aber sie liessen sich immer wieder mit einfachsten Finten düpieren, von den teilweise übertriebenen Tacklings der Stockacher beeindrucken und verstanden es nicht ihre eigentlichen Stärken auszuspielen. Sie schleppten sich so dann gerade noch in die Pause, bei diesem schlechten Eindruck verblasste sogar der Lattentreffer von Ersin aus der 8. Minute. Da musste einiges besprochen werden und es donnerte gewaltig in der Kabine. Auch wurden eine Systemumstellung sowie 2 Wechsel vorgenommen. Lange vor den Stockachern waren wir wieder draußen, wir wollten es gleich direkt angehen. Zudem hatten wir jetzt Rückenwind, und das nicht nur im übertragenen Sinne.

Mit dem Anpfiff begann eine völlig andere Halbzeit, und man hatte den Eindruck die Stockacher wollten den Vorsprung über die Zeit retten. In der 41. Minute war es Benni, der sich auf halblinks durchsetzte, nach innen zog und mit rechts einen Klasseschlenzer ins lange Eck setzte, der gedachte frühe Anschlusstreffer war gefallen. Es entwickelte sich jetzt ein Spiel auf 1 Tor. In der 57. Minute, wieder einmal nach einem Foul an Severin, setzte Max einen Freistoß von halbrechts in Richtung langen Pfosten, Gianluca schüttelte seinen Schatten energisch ab und schob zum Ausgleich in die Maschen. Dieser Treffer zeigte Wirkung, denn vom VfR kam jetzt gar nichts mehr, sie stellten sich komplett hinten rein. Wir rannten jetzt an, eine Welle nach der anderen, das Spiel wurde jetzt auch immer ruppiger, jetzt kamen auch die längst überfälligen gelben Karten für den einen oder anderen Spieler des VfR. Als sich an sich schon alle mit dem Remis anfreunden wollten gab es wieder einen Freistoss aus halblinker Position, Hannes schnappte sich das Leder und zimmerte es aus rund 20 Metern mit rechts ins lange Eck. Spiel gedreht. Und 2 Minuten später war das Spiel dann beendet.

Fazit: Gerade nochmal gut gegangen, und auch wenn einige Spieler gefehlt haben darf so eine Leistung in dieser Phase der Saison nicht passieren! Die Umstellung zur 2ten Halbzeit funktionierte sehr gut und zeigte die gewünschte Wirkung. Aber auch unsere Konkurrenz hätte beinahe gepatzt!! Jetzt kommt es am Samstag zum Spitzenspiel im Nonnenholz.

Es spielten: Tor: Eruin Krasniqi Abwehrkette: Max Scheurer, Khalil Droubi, Nhat Anh Nguyen, Nico Seiter Mittelfeld: Gianluca Pezzella, Faton Selmani, Gabriel Wöhrle, Noel Kuntzmann Angriff: Hannes Brenneisen, Ersin Bekmezci

Tore: 12. Min. 1:0 / 16. Min. 2:0 / 41. Min. 2:1 Benni / 57. Min. 2:2 Gianluca / 69. Min. 2:3 Hannes

Einwechslungen: 26. Min. Benni Kayatz für Gabriel Wöhrle 35. Min. Severin Braun für Noel Kuntzmann 44. Min. Arianit Pergjegjaj für Nico Seiter

 

Free Joomla! template by L.THEME